Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
493.748
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zumutbarer Arbeitsweg


07.12.2009 20:59 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Daniel Baumgärtner



Ich wohne in Schwerte und arbeite als angestellter Verkäufer im Innendienst in Essen Kettwig. Ich habe keinen Firmen-PKW, sondern betreue meine Kunden vornehmlich per Telefon und E-Mail.
Mein Verdienst liegt bei ca. € 3.700,00 /Monat. Leitende Aufgaben habe ich nicht.
Mein einfacher, täglicher Arbeitsweg beträgt 62 km = ca. 1,5 Stunden.
Mein Chef teilte meinen Kollegen und mir nun mit, dass das Büro in Essen zum 31.12.2009 außerordentlich gekündigt worden sei.
Es wäre für uns zu gr0ß und zu teuer, und außerdem wären bauliche Mängel wie ein Wasserschaden am Dach aufgetreten, die der Vermieter nicht oder nicht rechtzeitig behoben hätte.
Die fristgemäße Kündigung wäre erst zum 31.12.2011 möglich gewesen. Je nachdem, wie der zu erwartende Streit mit dem Vermieter ausginge, wäre eines der beiden Daten oder ein Datum irgendwann dazwischen als Endtermin des Mietverhältnisses möglich.
Zwar wurde von meinem Chef gesagt, dass man beabsichtige, einen neuen Standort im Raume Ruhrgebiet zu suchen, die kostengünstigste Alternative wäre aber die Integration in die Niederlassung Köln. Dies glaube ich als eigentliche Absicht hinter der ganzen Angelegenheit erkannt zu haben.
Der Umzug nach Köln hätte für mich zur Folge, dass ich dann einen Arbeitweg von 91 km = 2 - 2,5 Std mit dem PKW als einfache Fahrt hätte.
Meine Fragen lauten nun: kann mein Chef mich dazu zwingen, diesen Weg auf mich zu nehmen, oder ist dies für mich unzumutbar. Wie kann ich mich dagegen wehren?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

auf der Grundlage Ihrer Angaben möchte Ihre Frage wie folgt beantworten:

Bestimmungen zum Arbeitsort sind zumeist im Arbeitsvertrag geregelt. Sollte in Ihrem Arbeitsvertrag keine besondere Vereinbarung vorliegen, so ist nach herrschender Meinung die Arbeit im Betrieb des Arbeitgebers zu leisten. Eine Versetzung muss jedoch innerhalb des Weisungsrechts des Arbeitgebers liegen, d.h. der Arbeitsort unterliegt dem Weisungsrecht des Arbeitgebers nur, soweit der Arbeitsvertrag dies zulässt.
Sollte also in Ihrem Arbeitsvertrag als Arbeitsort Essen eingesetzt sein, ist eine Versetzung ausgeschlossen.
Im Übrigen erfordert die Versetzung dann einen Änderungsvertrag oder eine Änderungskündigung mit neuem Vertragsabschluß, bis dahin sind Sie nicht verpflichtet an dem anderen Ort zu leisten.

Falls in Ihrem Arbeitsvertrag zum Arbeitsort nichts geregelt wurde oder sowohl Essen als auch Köln eingetragen wurde, so ist eine Versetzung grundsätzlich möglich.
Welche Fahrtzeiten dabei noch zumutbar sind, haben die Gerichte unterschiedlich bewertet, dabei wird eine Einzelfallentscheidung zu treffen sein, in Ihrem Fall kann die Erhöhung des einfachen Fahrtwegs von 30 km wohl als zumutbar gewertet werden.
Neben der Entfernung ist auch die Höhe des Verdienstes von Bedeutung, je höher der Verdienst desto mehr Fahrtzeit zum Arbeitsort ist wohl auch zumutbar.

In Ihrem Fall wird die Versetzung an einen ca. 93 km entfernten Arbeitsort als zumutbar und daher rechtmäßig zu beurteilen sein.

Ich hoffe mit meiner Antwort eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben.

Mit freundlichen Grüßen
Daniel Baumgärtner
Rechtsanwalt


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 62898 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und für Laien gut erklärte Antworten. Danke dafür. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnelle kompetente Einschätzung die mir sehr weitergeholfen hat. Herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Nach anfänglichem Missverständnis hab ich alle Antworten erhalten, die ich brauchte. Vielen Dank dafür. ...
FRAGESTELLER