Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.336
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zugewinngemeinschaft und Pflichtteil


20.08.2007 08:32 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht



Meine Mutter ist verstorben. Sie war 46 Jahre lang in Zugewinngemeinschaft mit meinem Vater verheiratet. Es gibt zwei Söhne, mich und meinen Bruder.

Mein Vater ist per Testament Alleinerbe erbt soweit ich weiß somit 3/4 des Nachlasses, ich und mein Bruder jeweils 1/8. Soweit ist alles klar.

Mein Vater hat auf seinen Konten, die nur auf seinen Namen laufen, insgesamt 300.000 €.

Meine Mutter hat auf Ihren Namen ein Sparbuch mit 60.000 €.

Jetzt meine Frage:

Zählt die Hälfte = 150.000 € vom Vermögen auf meinem Vater seinen Konten zum Nachlass meiner Mutter nach 46 Jahren Ehe in Zugewinngemeinschaft.

Oder zählen nur die 60.000 € auf meiner Mutter Ihrem Sparbuch als Nachlass?

Wie hoch ist in €uro mein Pflichtteil den ich verlangen kann?

Danke für Ihre Antwort.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Rechtsratssuchende,
sehr geehrter Rechtsratssuchender,

gerne nehme ich zu den von Ihnen aufgeworfenen Fragen Stellung und beantworte diese wie folgt:


1.Zählt die Hälfte = 150.000 € vom Vermögen auf meinem Vater seinen Konten zum Nachlass meiner Mutter nach 46 Jahren Ehe in Zugewinngemeinschaft. Oder zählen nur die 60.000 € auf meiner Mutter Ihrem Sparbuch als Nachlass?

Diesbzgl. muss ich Ihnen leider mitteilen, dass im Falle des gesetzlichen Güterstands der Zugewinngemeinschaft die Vermögensmassen der Ehegatten getrennt beurteilt werden. Sofern daher nicht ausdrücklich ein „gemeinsames Ehegattenkonto“ vorliegt, sondern die Ehegatten getrennte Konten führen, werden diese immer nur dem jeweiligen Ehegatten zugerechnet. Anders wäre die Rechtslage lediglich im für den Fall, dass die Ehegatten den Güterstand der Gütergemeinschaft gewählt hätten.
Da Sie mitteilen, dass dies nicht der Fall ist und dass die Konten konkret auf den Namen Ihres Vaters bzw. Ihrer Mutter lauteten, zählen lediglich die auf dem Sparbuch Ihrer Mutter befindlichen 60 TEUR zum Nachlass Ihrer Mutter.


2.Wie hoch ist in €uro mein Pflichtteil den ich verlangen kann?

Wie Sie bereits richtig ermittelt haben, beträgt die Höhe Ihres Pflichtteils 1/8 des Nachlasses. Rechnerisch beträgt die Höhe Ihres Pflichtteils somit 1/8 von 60 TEUR = 7500 EUR.

Ich hoffe, Ihnen mit meinen Anmerkungen weitergeholfen zu haben, wünsche Ihnen viel Erfolg und stehe Ihnen für etwaige Rückfragen und weitere Auskünfte gerne zur Verfügung.

Für das mir entgegengebrachte Vertrauen darf ich mich bei Ihnen bedanken und verbleibe
mit freundlichen Grüßen
Andrea Fey
Rechtsanwältin und Notarin

Nachfrage vom Fragesteller 20.08.2007 | 09:44

Gibt es für mich eine unabhängige Möglichkeit (beispielsweise durch Bankauskunft oder Finanzamt) in Erfahrung zu bringen ob meine Mutter noch an anderen Konten beteiligt war oder bin ich da auf die Auskünfte meines Vaters und auf sein Nachlassverzeichnis angewiesen?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 20.08.2007 | 11:54

Sehr geehrte Rechtsratssuchende,
sehr geehrter Rechtsratssuchender,

leider muss ich Ihnen mitteilen, dass es eien allgemeinen Anspruch auf Bankauskunft o.ä. nicht gibt. Vielmehr ist Ihr Vater verpflichtet, das Nachlassverzeichnis koprrekt und vollständig zu erstellen, zumal er sich anderenfalls ggf. strafbar machen würde.

Ich hoffe Ihre Rückfrage hiermit beantwortet zu haben, und verbleibe
mit freundlichen Grüßen
Andrea Fey
Rechtsanwältin und Notarin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER