Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zugewinnausgleich privilegiertes Vermögen nicht in Familienkasse

20.06.2017 19:43 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung:

Erbschaften und Schenkungen erhöhen das Anfangsvermögen und sind dem Zugewinnausgleich entzogen. Auszugleichen ist allein ein etwaiger Wertzuwachs.

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

im Rahmen des Zugewinnausgleichsverfahrens nimmt meine Ex-Frau mir unbekannte Schenkungen und Erbschaften als privilegiert in ihr Anfangsvermögen auf.

Diese Beträge (falls sie jemals geflossen sind) sind allerdings niemals in das Gemeinschaftsvermögen der Familie übernommen oder z.B. für den Lebensunterhalt der Familie verwendet worden. Nachweise werden hierzu bislang auch nicht erbracht.

Das gelistete Endvermögen meiner Ex-Frau hat sich jedenfalls nicht durch die angeblichen Schenkungen oder Erbschaften ergeben, sondern durch die gemeinschaftlichen Einkünfte unserer Ehegemeinschaft.

Werden solche Beträge auch unter den geschilderten Umständen in das Anfangsvermögen aufgenommen und mindern den mir zustehenden Zugewinnausgleichsanspruch obwohl ich hiervon in keiner Weise profitiert habe? Ich bin der Meinung, dass in diesem Fall diese Geldbeträge nicht in das Anfangsvermögen gehören.

M.d.B. um Beantwortung und Begründung möglichst unter Angabe von Referenzurteil.

Vielen Dank und beste Grüße

20.06.2017 | 20:31

Antwort

von


(892)
Robert-Perthel-Str. 45
50739 Köln
Tel: 022180137193
Web: http://www.rechtsanwalt-schwartmann.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Schenkungen und Erbschaften erhöhen gem. § 1374 BGB: Anfangsvermögen das Anfangsvermögen. Sie werden daher so gewertet, als wenn der jeweilige Ehepartner sie schon vor der Ehe besessen hätte und in die Ehe mit eingebracht hat. Es kommt daher nicht darauf an, ob diese Beträge in das Gemeinschaftsvermögen eingeflossen und für den Lebensunterhalt der Familie verwendet wurden. Das müssen sie ja nicht, denn es handelt sich ja um das Anfangsvermögen Ihrer Ehefrau, welches Sie nicht für die Ehe verwenden musste, sondern es z.B. auf ein allein ihr gehörendes Konto legen konnte.

Solche Beträge stehen also in keinem Zusammenhang mit der ehelichen Lebens- und Wirtschaftsgemeinschaft und sind daher der Ausgleichspflicht entzogen.

Allerdings muss Ihre Frau diese Schenkungen und Erbschaften nachweisen und an Eides Statt versichern, wenn Sie ihr keinen Glauben schenken.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

ANTWORT VON

(892)

Robert-Perthel-Str. 45
50739 Köln
Tel: 022180137193
Web: http://www.rechtsanwalt-schwartmann.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Zivilrecht, Strafrecht, Fachanwalt Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Verwaltungsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81014 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle Antwort. Sehr verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort kam sehr schnell und überdies wurde die Rückfrage prägnant und zügig beantwortet. Ich würde mich jederzeit wieder vertrauensvoll an ihn wenden. Jedem, der dringend juristischen Rat sucht, nur zu empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr Freundlich und kompetent sehr Ausführlich weitergeholfen nur zu Empfehlen . Herzlichen Dank ...
FRAGESTELLER