Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zugewinnausgleich LV?


| 23.08.2005 13:50 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich werde mich von meinem Mann trennen, es gibt ein gemeinsames Haus und wir wollen uns über den Zugweinn einvernehmlich einigen. Um meine Frage zu konkretisieren werde ich beispielhafte Zahlen einsetzen.

Das Haus hat einen Wert von 280000 €, darauf haben wir gemeinsame Schulden in Höhe von 175000 €.
Bei Eheschliesung hatten wir beide ein Anfangsvermögen von 0.-
Mein Mann hat eine LV über momentaner Stand incl. Überschuss 50000.- ich über 15000.- ebenfalls incl. moment. Überschussanteil.
Im Laufe unserer Ehe haben mir meine Eltern nachweislich 30000.- geschenkt.
Ich würde gerne das gemeinsame Haus mit den Schulden übernehmen.
Wie müssen wir den Zugewinn errechnen, wenn ich das Haus übernehme und jeder von uns seine Lebensversicherung behält?
Für die Antwort bedanke ich mich im Voraus ganz herzlich

kindi
23.08.2005 | 14:03

Antwort

von


221 Bewertungen
Eiermarkt 2
30938 Burgwedel
Tel: 05139 - 9 70 333 4
Web: www.hellmannundpaetsch.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

zunächst bedanke ich mich für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage der mir von Ihnen mitgeteilten Informationen gerne summarisch beantworten möchte. Ich weise ausdrücklich darauf hin ,dass im Rahmen dieses Forums und eingedenk Ihres minimalen Einsatzes eine abschließende Berechnung des Zugewinns nicht möglich ist (s. Hilfe-Button!).

Der Zugewinn jedes Beteiligten ermittelt sich zunächst gem. § 1373 BGB danach, in welcher Höhe der Endbetrag des Vermögens den Anfangsbetrag übersteigt.. Dann werden das Anfangs- und das Endvermögen beider Ehegatten verglichen. Übersteigt der Zugewinn des einen Ehegatten den Zugewinn des anderen, so steht die Hälfte des Überschusses dem anderen Ehegatten als Ausgleichsforderung zu.

Schenkungen werden dabei dem Anfangsvermögen zugerechnet. Je nachdem, wer am Ende welche Vermögenswerte hat, wird der o. g. Ausgleich durchgeführt. Im Rahmen der notariellen Vereinbarung der Scheidungsfolge wird der Notar Sie dazu gerne abschließend beraten.

mit freundlichen Grüßen
Hans-Christoph Hellmann
-Rechtsanwalt-

<A href="http://www.anwaltskanzlei-hellmann.de">Homepage der Anwaltskanzlei Hellmann</A>
<A href="mailto:mail@anwaltskanzlei-hellmann.de">E-Mail an RA Hellmann</A>


Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Danke für die schnelle Antwort, hat unser bestehendes Wissen bestätigt. "
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER
3/5.0

Danke für die schnelle Antwort, hat unser bestehendes Wissen bestätigt.


ANTWORT VON

221 Bewertungen

Eiermarkt 2
30938 Burgwedel
Tel: 05139 - 9 70 333 4
Web: www.hellmannundpaetsch.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Versicherungsrecht, Verkehrsrecht, Arbeitsrecht, Strafrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht