Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zugewinnausgleich, Wertermittlung Hausanteil

12.05.2020 22:40 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Folgende Situation:

Bei Schließung einer Ehe im Jahr 1996 besitzt der eine Ehepartner einen 3/8 Anteil an einem Haus, der andere hat kein Anfangsvermögen. Die anderen 5/8 gehören dem einzig lebenden Elternteil dieses Ehepartners.

Im Jahr 2002 verstirbt der 5/8-Besitzer des Hausanteils und der oben genannte Ehepartner erbt zusammen mit einem Geschwister zu gleichen Teilen.
Es wird ein amtlich vereidigter Gutachter beauftragt, der einen Wert von 710.000,- DM für das Haus ermittelt.

Die Eheleute wollen das Geschwister auszahlen, um selbst einzuziehen. Statt der rechnerischen 221.875,- DM (5/8 zur Hälfte von 710.000,-) werden in der Erbauseinandersetzung jedoch 300.000,- bezahlt.

Im Jahr 2020 ist das Haus nach Erweiterung um ein Stockwerk und verschiedenen Modernisierungen ca. 980.000 EUR wert.

Es kommt zur Scheidung.

Im Zugewinnausgleich setzt Ehepartner A:
als Zuwendung (Erbe) im Jahr 2002 die 221.875,- DM an, die aus dem Gutachten hervorgehen,
wodurch sich in 1996 ein indiziertes Anfangsvermögen (mittels VPI) für den 3/8-Anteil bei Eheschließung von 245.298,- DM ergibt.
Als Zugewinn von Ehepartner B errechnet sich demnach 658.333,20 EUR,
(980.000€ – indiz. Anf.verm. 175.454,58€ - indiz. Zuwendung 146.212,22€),
womit sich gegenüber dem anderen Ehepartner ein Zugewinnausgleich von 329.166,- EUR ergibt.

Ehepartner B setzt hingegen die in der Erbauseinandersetzung an das Geschwister gezahlten 300.000,- DM unter der Prämisse an, dass dies die jeweilige Hälfte des Erbes darstelle, weil es ja notariell beurkundet an das Geschwister gezahlt wurde.
Damit gerechnet ergibt sich ein indiziertes Anfangsvermögen von 331.670,- DM.
Der Zugewinn von Ehepartner B errechnet sich hier zu 515.070,62 EUR,
(980.000€ – indiz. Anf.verm. 237.234 € - indiz. Zuwendung 197.695,40€),
womit sich gegenüber dem anderen Ehepartner ein Zugewinnausgleich von 257.535,- EUR ergibt.

Fragen: Welcher Ansatz ist richtig?
Die im Gutachten ermittelten 221.875,- DM als Zuwendung in 2002 (hälftiges Erbe) als Berechnungsgrundlage oder die dem Geschwister (aus Solidarität) gezahlten 300.000,- DM, durch die sich auch ein anderes Anfangsvermögen ergibt?

(die 300.000,- DM als 5/16 zu betrachten würden allerdings einen damaligen Wert des Hauses von 960.000,- DM bedeuten, den es zu der Zeit absolut nicht hatte - das Gutachten lautete 710.000,- DM.)

12.05.2020 | 23:27

Antwort

von


(627)
Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

maßgeblich ist der vom Gutachter ermittelte Wert. Daraus dass Ehepartner B an sein Geschwister 300.000,00 DM statt 221.875,00 DM gezahlt hat, kann er nichts herleiten.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Auskünften gedient zu haben und weise darauf hin, dass diese auf Ihren Angaben beruhen. Bereits geringfügige Abweichungen des Sachverhalts können zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen.

Nutzen Sie bei Rückfragen gern die kostenlose Nachfragefunktion!

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(627)

Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Baurecht, priv., Mietrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Inkasso, Kaufrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90147 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Beantwortung meiner Fragen läßt keine Lücken offen. Ich bin in meinem Vorgehen durch Herrn Dr. Hoffmeyer total gestärkt und kann wieder besser schlafen. Mit einem Anwalt wie Herrn Dr. Hoffmeyer verliert ein Rechtsstreit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Tolle und sehr schnelle Reaktion. Danke!!!!! ...
FRAGESTELLER