Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zugewinn errechnen

23.10.2020 13:38 |
Preis: 51,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel


Sehr geehrte Damen und Herren,

meine Frage bezieht sich auf meine Eltern die sich evtl. scheiden lassen wollen.
Folgende Konstellation:

Mein Stiefvater und meine Mutter haben jeweis ein Haus in die Ehe (30 jahre verheiratet) mitgebracht. Das Haus meiner Mutter wurde verkauft (350000€) und floß in die Renovation des Hauses meines Stiefvaters ein.
Meine Mutter war aber nie in das Grundbuch eingetragen. Jetzt wurde das Haus verkauft 865.000€. Ansonsten kein Vermögen vorhanden.
Wie würde der Zugewinn errechnet werden?

MfG

Sehr geehrter Fragesteller,



Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:

Der Zugewinn wird wie folgt berechnet: Vom Endvermögen eines Ehepartners wird zunächst sein Anfangsvermögen bei der Heirat abgezogen. Danach hat Ihre Mutter keinen Zugewinn erwirtschaftet. Ihr Stiefvater hat ein Endvermögen von 865.000 €, wenn der Erlös aus seiner Immobilie der einzige Vermögenswert ist. Abzuziehen ist der Wert seiner Immobilie bei der Heirat bereinigt um die Inflationsrate. Die Differenz ist der Zugewinn, der dann als Zahlungsanspruch zur Hälfte Ihrer Mutter zusteht.

Wenn also die Immobilie Ihres Stiefvaters (inflationsbereinigt) einen Wert von 400.000,- € hatte, liegt sein Zugewinn bei 465.000 €. Die Hälfte davon stünde dann Ihrer Mutter zu.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen aus Wunstorf

Anja Holzapfel
-Rechtsanwältin-
-Fachanwältin für Familienrecht-

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 77069 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und kompetente Antwort. Gerne jederzeit wieder. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Mit "zwei Sätzen" den Sachverhalt präzise auf den Punkt gebracht und mich somit dahin geführt, das wesentliche vom unwesentlichen zu trennen. Die Antwort ist - jedenfalls für mich - absolut zielführend. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich habe die Antwort erhalten, die ich mir erhofft hatte. Der Umfang der Antwort ist der Sache angemessen. RA hat sich klar geäußert und wirkt sehr kompetent. ...
FRAGESTELLER