Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zugewinn bei Trennung

| 23.05.2019 08:43 |
Preis: 50,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel


Mein Mann hat sein Haus vor unserer Eheschließung erworben, wo auch nur er
im Grundbuch eingetragen ist. Ich wohne in diesem Haus nun auch 33 Jahre, und
das Haus hat eine große Wertsteigerung erfahren.
Ich habe 2 Wohnungen während unserer Ehe durch Erbe erworben, die auch nur auf mich
eingetragen sind und im Wert wesentlich unbedeutender gestiegen sind.
Wie sieht es bei einer Trennung mit dem Zugewinn aus? Habe ich überhaupt Anteil
am Zugewinn von seinem Haus und er umgekehrt auch?

Sehr geehrte Fragestellerin,


Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:

Sie sollten den Zugewinn berechnen lassen: Bei Ihrem Mann zählt die Wertsteigerung des Hauses zum Zugewinn, bei Ihnen die Wertsteigerung der Wohnungen. Die Wohnungen selber werden mit dem Wert, mit dem Sie sie geerbt haben, dem Anfangsvermögen hinzugerechnet.

Hier muss eine konkrete Berechnung vorgenommen werden, um die Erfolgsaussichten abschätzen zu können. Sie sollten einen im Familienrecht erfahrenen Anwalt vor Orr beauftragen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.


Mit freundlichen Grüßen aus Wunstorf


Anja Holzapfel
-Rechtsanwältin-
-Fachanwältin für Familienrecht-

Nachfrage vom Fragesteller 24.05.2019 | 13:59

Mir geht es grundsätzlich vor allem darum, ob ich überhaupt Anteil am Zugewinn habe,
obwohl das Haus meines Mannes nur auf ihn im Grundbuch eingetragen ist. Mir wurde
gesagt, ich hätte keinerlei Ansprüche (ansonsten natürlich Verrechnung mit Wohnungen
von mir).

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 24.05.2019 | 14:18

Sehr geehrte Fragestellerin,


Sie verwechseln Eigentum und Zugewinn: Wenn Ihnen das Haus zur Hälfte gehören würde, wären Sie Miteigentümerin und müssten sich mit Ihrem Mann auseinandersetzen, was mit dem Haus passieren soll. Ein unterschiedlich hoher Zugewinn würde sich dann - isoliert betrachtet - gar nicht ergeben, weil beide gleich viel hätten, nämlich jeder ein halbes Haus.

Gerade der Umstand, dass nur ein Partner Vermögen hat - z. B. eine Immobilie - führt zum Zugewinn: Derjenige ohne Vermögen hat einen Anspruch auf Zahlung eines Ausgleichsbetrages, damit auch er am Ende der Ehe am Vermögen des anderen teilhat.

Also: Sie haben keinen Anspruch auf das Haus, weil das allein Ihrem Mann gehört. Wenn er aber im Laufe der Ehezeit ein höheres Vermögen erspart hat - und das Haus gehört durch die Wertsteigerung dazu - haben Sie einen Anspruch auf eine Ausgleichzahlung.

Ich hoffe, das Wesen des Zugewinns damit halbwegs verständlich erläutert zu haben.


Mit freundlichen Grüßen

Anja Holzapfel

Bewertung des Fragestellers 24.05.2019 | 16:59

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Alles gut verständlich beantwortet, bin zufrieden."
FRAGESTELLER 24.05.2019 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70725 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Hallo ich bin nicht zu frieden İch werde nicht weiter gelholfen ich bitte zum verstenis das zu erkedigen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich kann die Plattform frag-einen-anwalt.de ausdrücklich weiterempfehlen. Bisher habe ich immer eine schnelle, kompetente und verständliche Antwort erhalten. So auch in diesem Fall. Sehr gut finde ich auch die Nachfragefunktion. Vielen ... ...
FRAGESTELLER