Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zugewinn - Aufteilung nach Erbe - gemeinsame Konten / Immobilie

| 19.03.2010 18:17 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin seit 2004 verheiratet (gesetzliche Zugewinngemeinschaft). Anfangsvermögen beider Eheleute 0 Euro. Ich (Mann) habe 2007 geerbt - Annahme 100.000 Euro. Trennung von meiner Frau droht.
1.
Damit meine Frau im Notfall auf das Geld zugreifen kann, wurden von diesem Erbe 20.0000 Euro auf ein Gemeinschaftskonto eingezahlt und 20.000 Euro auf ein Depot, das etwas später zu einem Gemeinschaftsdepot umgewandelt wurde. Auf das Depot wurde seitdem nichts weiter eingezahlt.
Ist meine Frau durch die Tatsache der Gemeinschaftskonten automatisch Eigentümerin der Hälfte? Wenn nicht, wie kann ich alleine über den eingezahlten Betrag verfügen (Depotübertrag nicht möglich) bzw. verhindern, dass meine Frau die Konten "abräumt"?
2.
40.000 Euro vom Erbe wurden 2007 für das Eigenkapital einer finanzierten Eigentumswohnung und deren Ausstattung (Küche, Bäder, Möbel) genutzt. Beide sind im Grundbuch und im Darlehensvertrag zur Hälfte eingetragen. Ist meine Frau damit automatisch zur Hälfte Eigentümerin der angeschafften Ausstatttung?
3.
von den restlichen 20.000 Euro wurden ein Auto gekauft - Kaufvertrag auf mich, Zulassung auf meine Frau, Fahrzeugbrief + Kaufvertrag bei mir. Meine Frau meint, das Auto gehört durch die Zulassung ihr und hat es entwendet (beide Schlüssel und Fzg.-schein). Wem gehört das Auto? Kann ich die Herausgabe verlangen?
4.
Endvermögen:
- Gemeinschaftskonto:5.000Euro (15.000. für Tilgung Darlehen Wohnung)
- Depot: 10.000Euro (gesunkene Börsenkurse)
- Wohnung: Wert - (mit 15.000Euro von GK getilgtem) Darlehen ca. 55.000Euro (=EK+Tilgung)
-Auto 20.000Euro
Wem gehört was?
Wer hat welches Endvermögen bzw. an wen welchen Zugewinnausgleich zu zahlen?

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Diese beantworte ich gerne auf der Grundlage Ihrer Angaben.

Ausgehend von Ihrem Sachverhalt ist folgendes festzustellen:

Wer im Zugewinn ausgleichspflichtig ist, hängt vom Bestand des Endvermögens ab. Beim wem welcher Wert im Endvermögen zu berücksichtigen ist, hängt davon ab, wem welche Positionen als Eigentum zuzurechnen sind. Grundsätzlich gilt dabei, dass in der Ehe Erworbenes beiden Parteien gehört (bei Grundstücken kommt es natürlich auf die Grundbucheintragungen an) und dass von einem erworbenes Vermögen alleine diesem gehört, soweit er es nicht teilweise dem anderen Partner zuwendet. Im Einzelnen heißt dies für die von Ihnen genannten Positionen:

1. Soweit das Geld auf Gemeinschaftskonten/Gemeintschaftsdepots eingezahlt wurde, spricht dies dafür, dass sie es Ihrer Frau hälftig zugewandt haben und es damit Ihnen beiden gehört.

Hinsichtlich des Zugriffs auf das Konto kommt es darauf an, ob es sich um ein oder-Konto (beide haben jeweils Zugriff) oder ein und-konto (nur ein gemeinsamer Zugriff ist möglich) handelt.

Im letztern Fall können sie nur zusammen zugreifen. Im ersten Fall, wäre die Überlegung, ob sie selbst aktiv werden und die Werte darauf zunächst sichern um sie für den Zugewinn zu erhalten.

2. Die Wohnung steht klar im Eigentum von Ihnen beiden, soweit sie im Grundbuch auf sie beide steht.

3. Für das in der Ehe erworbene Auto und die in der Ehe erworbenen Möbel dürfte hier das Gleiche gelten, soweit nicht im Einzelfall eine persönliche Zuordnung zu Ihnen bzw. Ihrer Frau erfolgen kann, was hier nicht beurteilt werden kann.

Auf dieser Basis ergibt sich folgende Zugewinnsituation:


Mann Frau
Anfangsvermögen € 0,00 € 0,00

Zuerwerb 2007 € 100.000,00
Index 2007 103,90%
Index heute 106,70%
Wert Zuerwerb € 102.694,90 € 0,00

Summe € 102.694,90 € 0,00

Endvermögen
Gemeinschaftsdepot € 5.000,00 € 5.000,00
Gemeinschaftskonto € 2.500,00 € 2.500,00
Eigentumswohnung € 27.500,00 € 27.500,00
Auto € 10.000,00 € 10.000,00

Summe € 45.000,00 € 45.000,00

Zugewinn € 0,00 € 45.000,00

Ausgleich Ehefrau an Ehemann € 22.500,00

Ich hoffe, Ihnen einen ersten Überblick gegeben zu haben und stehe Ihnen gerne weiterhin insbesondere im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion zur Verfügung.

Falls Sie es wünschen, übernehme ich gerne weitere Tätigkeiten im Rahmen eines Mandats.

Zum Abschluss möchte ich Sie noch hierauf hinweisen:

Bei der vorliegenden Antwort, welche ausschließlich auf Ihren Angaben beruht, handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhalts.
Diese Einschätzung kann eine umfassende Begutachtung nicht ersetzen.
Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen.

Mit freundlichen Grüßen,

Gesine Mönner
(Rechtsanwältin)

Bewertung des Fragestellers 21.03.2010 | 10:44

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 21.03.2010 3,6/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 74428 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Habe mich verstanden gefühlt. Komme bei Bedarf auf den Anwalt zurück. mfG ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Wir haben eine schnelle und kompetente Antwort erhalten, vielen Dank, tolle Arbeit. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Eine gut verständliche Einschätzung der rechtlichen Situation. Hat mir sehr weitergeholfen. ...
FRAGESTELLER