Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.170
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zugewinn, Anspruch auf anteiligen Mehrwert des Grundstücks?


22.03.2007 12:23 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von



Sehr geehrte Damen und Herren,

vor 7 Jahren hat man Mann ein Gründstück geeerbt, auf welche wir vor 5 jahren gebaut haben.
Den Kaufvertrag des Hauses und den Darlehnsvertrag haben wir gemeinsam untérschrieben. Ich stehe jedoch nicht mit im Grundbuch.
Wir leben seit zwei Jahren getrennt wobei ich mit unserem gemeinsamen Sohn noch im Haus wohne. Wir möchten jetzt die Scheidung einreichen und ich werde ausziehen. Mein Mann zieht ein.
Habe ich einem Anspruch einen "anteiligen Mehrwert" des Grundstücks der durch die Bebauung mit dem Haus und der ganzen Erschliessung entstanden und wie sieht es bei dem Haus aus?


Danke für Ihre Hilfe!
22.03.2007 | 14:06

Antwort

von


99 Bewertungen
Köbelinger Str.1
30159 Hannover
Tel: 0511 22062060
Web: www.tarneden-inhestern.de
E-Mail:
Sehr geehrte Fragestellerin,

aufgrund des mitgeteilten Schverhaltes beantworte ich die von Ihnen gestellten Fragen wie folgt:

Das Grundstück als Erbschaft wird grundsätzlich dem Anfangsvermögen zugerechnet, § 1374 Abs. II BGB. Eine getrennte Betrachtung von Haus und Grundstück verbietet sich meines Erachtens, weil das Haus als Gebäude ein wesentlicher Bestandteil des Grundstücks ist. Dies folgt aus § 94 BGB. Ihr Mann ist folglich auch Alleineigentümer des Hauses geworden.

Für den Zugewinn ergbit sich damit folgendes Bild:

Zum Anfangsvermögen gehört der Wert des Grundstückes. Zum Endvermögen gehört der Wert des Grundstückes mit Haus. Ihr diesbezüglicher Zugewinnausgleichsanspruch beträgt damit Wert des Grundstückes mit Haus minus Wert des Grundstückes. In diesem Anspruch wären dann praktisch Wertsteigerungen des Grundstücks wegen Erschließung etc. enthalten.

Ich hoffe, Ihre Fragen sind zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet.

Mit freundlichem Gruß

Patrick Inhestern
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

99 Bewertungen

Köbelinger Str.1
30159 Hannover
Tel: 0511 22062060
Web: www.tarneden-inhestern.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Sozialrecht, Sozialversicherungsrecht, Arbeitsrecht, Arbeitsrecht, Fachanwalt Familienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60118 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für diese konkrete, ausführliche Antwort. So soll es sein, Sie haben wir definitiv weiter geholfen. Gerne wieder. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und relevante Beantwortung, vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin sehr zufrieden. Das Problem hat mich schon seit laengerem belastet und in meinen Handlungsmoeglichkeiten eingeschraenkt. Der Anwalt konnte mir mit seiner rechtlichen Einschaetzung des Sachverhalts aufzeigen, wie ich dieses ... ...
FRAGESTELLER