Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zufahrt als Baulast löschen lassen

19.03.2014 16:49 |
Preis: ***,00 € |

Baurecht, Architektenrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Torsten Vogel


Zusammenfassung: Löschung, Baulast, privat, Grundbuch,

Unser Grundstück befindet sich in einem kleinen Dorf in Ba-Wü, wir ließen vor 21 Jahren
eine Baulast zu Gunsten unseres Nachbarn eintragen. Es handelte sich hierbei um eine
Zufahrt für eine geplante Kneipe (Reiterhof) und Zugang zu einem ebenfalls geplanten Fohlenstall, die nur genehmigt wurde durch unser Einverständnis zu dieser Baulast - unser Grundstück geht bis ca. 1,5 Meter zum Hauseck unseres Nachbarn - eine Zufahrt wäre nicht möglich gewesen. Die momentane Situation erfordert es , dass wir dieses Grundstück(Baulücke) verkaufen müssen - möchten hierfür aber eine Löschung der Baulast,da
sich mit dem gesamten Grundstück ein Verkauf besser realisieren ließe.Die Besitzer des
Nachbargrundstückes haben bis heute ein paar mal gewechselt - es besteht also keine
Kneipe mehr, der Fohlenstall wurde auch nicht gebaut.Die neue Besitzerin ist eine Privatperson und benutzt diese Zufahrt weiterhin als Zugang zu ihrem Parkplatz.

1. Ist es möglich anhand dem geschilderten Fall, daß die Baulast gelöscht wird ???

Mit freundlichen Grüßen und im voraus vielen Dank


Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Die Bauaufsichtsbehörde kann die Baulast löschen, wenn ein öffentliches oder privates Interesse an der Baulast nicht mehr besteht.

Auf Antrag des Eigentümers des begünstigten oder des belasteten Grundstückes hat die Bauaufsichtsbehörde unter den o. g. Voraussetzungen die Baulast zu löschen. Vor der Löschung sind die Eigentümer der begünstigten Grundstücke zu hören.

Ein öffentliches Interesse an einer Baulast besteht dann nicht mehr, wenn sich entweder die Rechtslage ändert oder sich die tatsächlichen Verhältnisse geändert haben.

Letzteres scheint in dem von Ihnen geschilderten Sachverhalt der Fall zu sein.

Zu unterscheiden wäre auch noch, ob es sich um eine öffentlich-rechtliche oder eine privatrechtliche Baulast handelt, dies teilen Sie in ihrer Sachverhaltsschilderung leider nicht mit.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

T.Vogel

Nachfrage vom Fragesteller 19.03.2014 | 20:07

Hallo,

hierbei handelt es sich um eine privatrechrliche Baulast - teilen Sie mir bitte mit was sich dadurch ändert

Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 20.03.2014 | 07:04

Wenn es sich um eine privatrechtlich begründete Baulast, meist in Form einer Grunddienstbarkeit errichtet, handelt, genügt die Einigung des Berechtigten mit dem Verpflichteten zur Löschung der Baulast. Auf die Frage des öffentlichen Interesses kommt es dann nicht an.
Die Einigung muss in der grundbuchrechtlich erforderlichen Form erfolgen.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 71458 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ja war alles sehr gut, danke ! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Die Antwort auf meine Frage war kompetent und schnell. Mein Gegner ist weiterhin bockig und will die Rechtslage nicht wahrhaben. Da wäre noch ein Verweis auf einen Gesetzestext oder Paragrafen hilfreich gewesen. Bin aber trotzdem ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt war hilfsbereit, hat schnell und detailliert geantwortet und war sehr freundlich. ...
FRAGESTELLER