Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.959
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zu erwartende Strafe wegen Ladendiebstahls (Wert 400 Euro)?


30.06.2006 18:28 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht



Habe heute eine Riesendummheit gemacht und Cds im Wert von ca 400 Euro geklaut. Bin vom Ladendetektiv erwischt worden und habe mich sofort entschuldigt. Er hat einen Fragebogen ausgestellt, den ich auch unterschrieben habe. Was passiert jetzt weiter? Sollte ich mich an eien Anwalt wenden? Muss es zu einem Verfahren vor Gericht kommen, oder gibt es auch andere Möglichkeiten? Es war das erste Mal und kommt ganzsicher nie mehr vor...

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

auf der Grundlage Ihrer Sachverhaltsschilderung möchte ich Ihre Frage wie folgt beantworten. Ich gehe dabei davon aus, dass Sie älter als 21 Jahre sind und in jedem Fall dem Erwachsenenstrafrecht unterliegen (Wenn nicht nutzen Sie bitte die Nachfragefunktion und geben Ihr Alter an):

Sofern das Geschäft Anzeig erstattet - wovon auszugehen sein dürfte -, müssen Sie nach aller Erfahrung mit einem Strafverfahrens wg. Diebstahls rechnen. §242 StGB - der Straftatbestand des Diebstahls - sieht hierfür Geldstrafe oder eine Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren vor. Da Sie Ersttäter sind dürfen kann ich Sie beruhigen, Sie müssen mit "nur" mit einer Geldstrafe rechnen. Wie hoch die genau sein wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Strafschärfend wirkt der relativ hohe Wert des Diebesgutes, strafmildernd, dass sie sich geständig gezeigt haben und Ihre Tat bereuen.

In Ihrem Fall gibt es mehrere Möglichkeiten der Erledigung und es muss nicht zwangsläufig zu einer Hauptverhandlung kommen. Welche Möglichkeiten es in Ihrem Fall genau gibt, sollten Sie mit einem Anwalt besprechen. Dieser kann für Sie auch Einsicht in die Verfahrensakte nehmen und Ihnen raten, wie sie sich gegenüber der Polizei oder der Staatsanwaltschaft verhalten sollten.

Gerne stehe ich Ihnen für die weitere Vertretung zur Verfügung

Mit freundlichem Gruß

Jan Tobias Behnke
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 30.06.2006 | 19:21

Ich bin 30 J. alt. Da ich aus dem Ruhrgebiet komme, brauche ich doch sicher einen Anwalt vor Ort? Wie finde ich jemand passenden?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 30.06.2006 | 22:31

Sehr geehrte Fragestellerin,

Einen Anwalt vor Ort finden Sie beispielsweise über das Anwaltsverzeichnis von www.123recht.de. Ansonsten haben auch die örtlichen Anwaltvereine regelmäßig einen Suchdienst.

Da Sie über 30 sind trifft meine Einschätzung zu. Mit Hilfe Ihres Anwalts sollten Sie versuchen eine Einstellung oder einen Strafbefehl zu erreichen.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg.

Mit freundlichem Gruß

Jan T. Behnke
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER