Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zivildienstverweigerung

31.08.2012 11:22 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


Guten Tag,
ich wurde im Jahr 2004 im Alter von 20 zum Zivildienst aufgerufen. Ich wurde bei meiner Mutter als Alleinstehende Mutter aufgezogen. Sie zog paar Monate vor meiner Einberufung nach Ausland und ich sollte auch dahinziehen, da ich in Deutschland keine große Möglichkeit hatte eine Ausbildung zu erwerben. Als ich die Einberufung erhalten habe, war ich am Verreisen nach Ausland. Ich habe die Zivildienststelle informiert, dass ich wegen Schulbesuch nach Ausland ziehe und wenn ich mit der Ausbildung fertig bin, werde ich mein Zivildienst in Deutschland oder auch wenn möglich, im Ausland ablegen. Als ich schon weg war, habe ich die Ablehnung erhalten mit der Begründung, dass Schul-Ausbildung kein Grund für Versetzung des Zivildienstes wäre. Da ich im Ausland schon mit der Schule schon angefangen hatte, habe ich darauf nicht reagiert. In 2005 habe ich im Ausland bei der Deutschen Botschaft habe ich meinen Pass für 5 Jahren verlängern lassen.Im 2006 bin ich für 2 Wochen zu Besuch über Nachbarland nach Deutschland gekommen. Am letzten Abend vor meiner Abreise als ich mit ein Paar Freunde in einem Restaurant war, gab es zu Schlägereien und ich wurde mit einem anderen Freund von der Polizei zur Polizeiwache gebracht worden. Als ausweis hatte ich nur meinen ausländischen Führerschein mit, was ich vorgelegt hatte. Nach ein paar fragen wurden wir freigelassen. Die Polizei hat nach meiner Adresse in Deutschland gefragt und ich habe gesagt, dass ich nicht in Deutschland wohne und habe nur die Adresse von meiner Verwandten bekanntgegeben. An dem Abend bin ich zu einem Freund gegangen und am nächsten Morgen nach Ausland abgefahren. Am frühen Morgen der selben Tag von meiner Abreise sind 3 bewaffneten Polizisten ins Haus von meiner Verwandten gegangen und nach mir gesucht und ihre Wohnung durchsucht. Da meine Verwandte gar nicht wusste, wo ich mich aufgehalten habe, hat sie der Polizisten gesagt, dass sie keine Ahnung hätte wo ich mich aufhalte. Inzwischen war ich schon unterwegs nach Ausland und hatte keine Ahnung von dem Geschehen. Daraufhin habe ich einen Anwalt beauftragt um die Situation zu klären. Mein Anwalt sagte mir, dass er Akteneinsicht erhalten hat und die Verwaltungsamt hat die Suche nach mir eingestellt, nachdem meine mein Anwalt ihnen gesagt hat, dass ich mich im Ausland befinde(Als ich Deutschland verlassen hatte, hatte ich mich abgemeldet). Inzwischen habe ich meinen Deutschen Pass noch ein mal bei der Deutschen Botschaft im Ausland für 10 Jahre verlängern lassen, bzw. einen neuen Pass erhalten. Da ich vor habe wieder nach Deutschland zu Besuch oder sogar zur Daueraufenthalt kommen, habe ich einen neuen Anwalt gefragt meine Akten noch ein mal einzusehen. Daraufhin hat er mir gesagt, dass die Akte bei Staatsanwaltschaft noch nicht eingesehen wurde und er wurde die Einsichtnahme beantragen; sollte er nichts von denen hören hieße es, dass ich in der Fahndungsliste stünde und sie möchten, dass ich mich persönlich vorstelle,damit sie mich verhaften können. Dann sollte mein Anwalt um die Akteneinsicht kämpfen und sollte gegen mich ein Haftbefehl vorliegen, wurde er für Geld oder Ablegung von paar Tage/Wochen von Zivildienst als Gegenleistung vorschlagen, damit die Haftstrafe nicht stattfindet.
Meine Fragen:
-Kann die Staatsanwaltschaft eine Akteneinsicht durch einen Anwalt verweigern, bzw. ignorieren?
-Sollte mein Anwalt Akteneinsicht bekommen, wie lange dauert der Ablauf um den Ganzen Prozess abzuschließen?
-Gibt es eine Gegenleistung(in Form von Geld oder Dienstleitung) gegen Haftstrafe für Zivildienstverweigerung?
-Inzwischen bin ich 29 Jahre und habe eine Ausländerin im Ausland geheiratet und habe 1 kind.Gibt es bestimmtes Alter für Zivildienst(abgesehen davon, dass Militär/Zivildienst nicht mehr pflicht ist)und ob es eine Verjährung für diese Verweigerung gibt?
-Dass Mein Pass 2 mal ohne Weitere verlängert wurde, bedeutet, dass ich kein Problem hätte oder es ist unabhängig von der Situation?
Für eine zügige Antwort bedanke ich mich sehr, da meine Entscheidung im Ausland bleiben zu müssen oder nach meiner Heimat zurückkehren zu dürfen von dieser Situation abhängig ist und die Zukunft meines Kindes darauf aufgebaut werden soll.

Mit besten Grüßen,

31.08.2012 | 12:57

Antwort

von


(231)
Pettenkoferstraße 10a
80336 München
Tel: 089/22843355
Web: http://www.kanzlei-kaempf.net
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, diese darf ich Ihnen wie folgt beantworten:

Zu 1) Die Staatsanwaltschaft darf das Akteneinsichtsgesuch Ihres Strafverteidigers nicht ignorieren, kann aber Aktenteile, die geheimhaltungsbedürftig sind (beispielsweise etwaige Durchsuchungsbeschlüsse oder Haftbefehle), zurückhalten.

Zu 2) Ihre Frage hinsichtlich der Dauer bis zum Abschluss des Strafprozesses lässt sich anhand Ihrer Sachverhaltsschilderung nur schwer beantworten. Hier spielen verschiedene diesseits nicht kalkulierbare Faktoren, beispielsweise die Aus-bzw. Überlastung des zuständigen Staatsanwalts/Gerichts, eine Rolle.
Nach erhaltener Akteneinsicht und Anklage dürfte es allenfalls wenige Monate bis zum Abschluss der ersten Instanz des Strafprozesses dauern. Vorausgesetzt wäre Ihre Teilnahme an einer vom Gericht bestimmten Hauptverhandlung.

Zu 3) Nach meiner vorläufigen Einschätzung haben Sie, so Sie nicht vorbestraft sind, nicht (!) mit einer Haftstrafe, sondern allenfalls mit einer Bewährungsstrafe zu rechnen. Üblicherweise werden an eine Bewährungsstrafe bestimmte Auflagen geknüpft. Vorstellbar wäre hier eine Geldauflage. Bitte beachten Sie aber, dass das zu erwartende Strafmaß von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich ausfällt. Im Übrigen kommt es hier auf viele verschiedene Positionen an, die in eine Strafe einfließen.

Zu 4) Die Frist zur Verfolgung der von Ihnen begangenen Dienstflucht (strafbar gemäß § 53 ZDG) beträgt fünf Jahre. Die Verfolgungsverjährung richtet sich nach § 78 StGB: Verjährungsfrist . Allerdings weise ich darauf hin, dass die Verjährung durch verschiedene Ereignisse (aufgezählt in § 78c StGB: Unterbrechung ) unterbrochen werden kann und die Verjährung nach jeder Unterbrechung erneut und von vorne zu laufen beginnt.
Der zwischenzeitlich eingetretene Zeitablauf ist aber im Rahmen der Strafzumessung zu Ihren Gunsten, also strafmildernd, zu berücksichtigen.

Zu 5) Die Tatsache, dass Ihr Pass zweimal ohne Probleme verlängert wurde, heißt nicht zwingend, dass gegen Sie beispielsweise keine Ermittlungen laufen oder kein Haftbefehl besteht.

Abschließend empfehle ich Ihnen dringend, über Ihren Strafverteidiger Ihr Akteneinsichtsrecht durchzusetzen. Nach Einsicht in die Ermittlungsakte kann über den Strafverteidiger mit der Staatsanwaltschaft Kontakt aufgenommen werden, um die weitere Vorgehensweise (auch im Hinblick auf ihre Einreise und deren Folgen) abzusprechen.

Ich hoffe, Ihnen einen ersten rechtlichen Überblick ermöglicht zu haben, und stehe Ihnen im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion gerne zu Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Kämpf
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Strafrecht


ANTWORT VON

(231)

Pettenkoferstraße 10a
80336 München
Tel: 089/22843355
Web: http://www.kanzlei-kaempf.net
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Strafrecht, Jugendstrafrecht, Betäubungsmittelrecht, Strafrecht, Verkehrsstrafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81222 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die sehr schnelle und ausführliche Antwort. Sie hat mir gut weitergeholfen Sehr gut hat mir die nette Zusammenarbeit gefallen. Ich würde diesen Anwalt immer wieder für einen Rat befragen. Vielen Dank dafür ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle Hilfe. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herzlichen Dank für die Beantwortung meiner Frage ...
FRAGESTELLER