Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.578
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zivil Recht


| 29.06.2007 11:28 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Markus Timm



Sehr geehrte Damen und Herren,

leider benötige ich Ihren Rat in einer privaten Sache.

Habe einer Freundin eine grössere Summe Geld geliehen, dass sie
auch in Raten zurückzahlen wollte.
Das tut sie nur leider nicht. im Gegenteil, werde von ihr bedroht, und verhöhnt ich hätte keine Beweise.

Ich bin im Besitz der Überweissung und einer handschriftlichen
Quittung der ersten Raten, mit eingetragener Restschuld und beider Unterschriften. Den Dialog viva SmS habe
ich unverändert im Handy beibehalten.

Nun hab ich auch noch im Nachhinein erfahren, das diese Dame zur
Zeit wahrscheinlich auch ein Insolvenz Verfahren noch im Ablauf hat.

Würde gerne wissen, welche Rechtswege mir zur Verfügung stehen,
da ich auf dem Privaten Wege leider keine Lösung erreichen kann.

Ich bedanke mich für Ihre Unterstützung
Mit freundlichen Grüssen

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ich bedanke mich für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts wie folgt summarisch beantworten will:

Das Schreiben, auf dem die bereits gezahlten Beträge und die Restsumme vermerkt sind, dürfte als Beweis für die Auszahlung und nur teilweise Rückzahlung genügen. Dementsprechend wäre auf Rückzahlung des Restbetrags zu klagen.

Sollte Ihre Bekannte aber eine Verbraucherinsolvenz beantrag haben, dann bringt Ihnen eine gewonnene Klage nichts, da Sie zuerst die Kosten vorstrecken müssen und keine Aussicht auf Erstattung der Gesamtsumme haben, wenn Ihre Freundin Restschuldbefreiung erhält.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Auskunft weiter geholfen zu haben.

Mit freundlichem Gruß

M. Timm
-Rechtsanwalt-
www.peukerttimm.de

Nachfrage vom Fragesteller 29.06.2007 | 12:05

Sehr geehrter Herr Timm,

vielen Dank für Ihre schnelle und hilfreiche Antwort!

Da die Information über das InsolvenzVerfahren ungewiss ist,
würde ich doch gerne Rechtswege einleiten. Ich hätte dann Gewissheit über meine Fehlinvestition...

Ich erhoffe mir auch, das diese Dame es dann unterlässt mir Gewalt anzudrohen, wenn sie feststellt das das Amtlich wird.

Nun zu meiner Nachfrage, wie gehe ich nun am Besten vor;
und falls möglich, mit welchen Kosten in etwa zu rechnen ist.
Vielen Dank!!!

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende
Mit freundlichen Grüssen


Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 29.06.2007 | 13:02

Es ist nunmehr Klage einzureichen. Dazu wäre es sehr ratsam, einen Anwalt Ihres Vertrauens aufzusuchen. Die auf Sie zukommenden Kosten hängen von dem Betrag ab, den Sie Ihrer Bekannten geliehen haben (so genannter Streitwert). So betragen die Gerichtskosten bei einem Streitwert von 2.000,00 Euro 219,00 Euro. Hinzu kommen die Kosten für Ihren Anwalt und einen möglichen Gegenanwalt. Letztere fallen nur an, wenn Sie verlieren. Der Verlierer hat sämtliche Kosten zu tragen.

Viel Erfolg!

RA Timm

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für die freundliche und schnelle beratung!!! ich kann es nur weiterempfehlen, schnell, günstig und verständlich!!! werde mir auch in zukunft hier rat einholen!!! "