Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zeitmietvertrag Kündigen Vorzeitig

18.08.2015 13:52 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung:

Abschluss eines Aufhebungsvertrages bei befristeten Mietverträgen

Ich habe am 01.01.2015 einen Zeitmietvertrag für eine Wohnung unterschrieben.

Damals kannte ich diese Zeitmietverträge nicht und ich lies sie mir von meinem jetzigen Vermieter erklären.
Meine Interesse galt der Kündigung da ich Job Bedingt öfters Umziehen musste, da ich Versetzt wurde.

Damals in dem Gespräch sagte er mir das eine außerordentliche Kündigung gar kein Problem sei, wenn ich einen geeigneten Nachmieter finde.

Nun habe ich gesundheitliche Probleme und musste meinen Job aufgeben. Ich bin damals für meinen Job 200 km von daheim weg gezogen.

Ich habe ab dem 01.09.2015 einen neuen Job in der Heimat.
Ich habe Anfang Juli dem Vermieter bescheid gesagt das ich aufhöre bei meiner Bisherigen Firma zu arbeiten und wieder in die Heimat zurück gehe.

Ich habe Ihm einen geeigneten Nachmieter gefunden. Mit Selbstauskunft und allem. Er ist mit dem Nachmieter einverstanden.

Nun dachte ich wir machen einen Aufhebungsvertrag, machen die Wohnungsübergabe und die Sache hat sich erledigt.

Gestern bekomme ich einen Anruf von meinem Vermieter und er sagte mir folgendes:
Ich hätte 3 Varianten:

Variante 1: Zahlung von 2000 Euro und ich bekomme den Aufhebungsvertrag
Variante 2: Zahlung von 1000 Euro und ich muss alle meine Unterlagen vorlegen (Kündigung meiner Seits, Kündigungsbestätigung und der neue Arbeitsvertrag)
Variante 3: Ich vermiete die Wohnung unter

So nun meine Frage: Ist das alles so rechtens? Ich kann mir nicht vorstellen das ich mich aus einem Mietvertrag raus kaufen muss??????

18.08.2015 | 15:01

Antwort

von


(303)
Hopfengartenweg 6
90451 Nürnberg
Tel: 091138433062
Web: http://www.frischhut-recht.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Wird mittels Zeitmietvertrag eine befristete Mietdauer vereinbart, endet der Mietvertrag mit Ablauf der vereinbarten Mietzeit, ohne dass es einer Kündigung bedarf. Vor Ablauf der vereinbarten Mietzeit können weder Sie noch Ihr Vermieter das Mietverhältnis durch ordentliche Kündigung beenden.

Das Recht zur außerordentlichen also fristlosen Kündigung bleibt unberührt, setzt jedoch einen wichtigen Grund voraus, der das Festhalten am Vertrag für eine der Parteien bis zum regulären Ende unzumutbar macht. Ihr Arbeitsplatzwechsel und Ihre Absicht zurück in die Heimat zu kehren, stellen bedauerlicherweise keine wichtigen Gründe in diesem Sinne dar.

Folglich kommt eine vorzeitige Vertragsbeendigung nur durch Abschluss eines Aufhebungsvertrages in Betracht. In einem Aufhebungsvertrag darf grundsätzlich alles vereinbart werden, was nicht einem gesetzlichen Verbot zuwider läuft. Die Vereinbarung einer Entschädigungszahlung ist hierbei durchaus vom Grundsatz der Vertragsfreiheit gedeckt.

Die beabsichtigte Vorgehensweise Ihres Vermieters dürfte daher rechtlich nicht zu beanstanden sein. Sie sind freilich nicht verpflichtet einem Aufhebungsvertrag unter solchen Konditionen zuzustimmen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen. Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall anwaltliche Unterstützung benötigen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit gern zur Verfügung, da meine Kanzlei auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist. Die von Ihnen entrichtete Beratungsgebühr würde im Falle einer Beauftragung vollständig angerechnet werden.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Mikio Frischhut

ANTWORT VON

(303)

Hopfengartenweg 6
90451 Nürnberg
Tel: 091138433062
Web: http://www.frischhut-recht.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Miet und Pachtrecht, Arbeitsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Baurecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90223 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Eine sehr sehr schnelle (<2h) und ausführliche sowie passende Antwort. Super Service vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Sehr freundlich und hilfreich. Würde ich bei einem nächsten Fall, gern wieder Fragen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell und kompetent. Danke ...
FRAGESTELLER