Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zahnklinik wechseln während der Behandlung!

27.06.2019 13:55 |
Preis: ***,00 € |

Medizinrecht


Beantwortet von


Ich lasse mir momentan an den front Zähnen Veneers in einer Zahnklinik machen. Ich hatte schon drei Nachbesserungsversuche jedes mal fand ich es nicht schön. Und das letzte mal waren die auch noch viel zu lang und haben mit den unteren Zähnen aneinander geschlagen. Und der Arzt meinte die seien perfekt und hat mich regelrecht gedrängt sie zu nehmen obwohl ich gesagt habe die sind zu lang. Mit viel diskussion werden sie jetzt noch mal das vierte mal geändert.
Nun meine Frage kann ich die Zahnklinik wechseln und muss ich die Veneers trotzdem zahlen wenn sie mir wieder nicht gefallen sollten, da sie ja nicht befestigt sind?
Die anderen entstandenen kosten, das ist mir klar das ich das zahlen muss. Ich frage nur wegen den Veneers und den labor kosten.
Danke

29.06.2019 | 08:01

Antwort

von


(276)
Kapitelshof 36
53229 Bonn
Tel: 0228 / 90 888 32
Web: http://www.dietrich-legal.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:

Gemäß § 630b BGB: Anwendbare Vorschriften sind auf den Behandlungsvertrag mit dem Arzt die Vorschriften des Dienstverhältnisses anzuwenden. Somit greift nicht die Gewährleistung wie beim Werkvertrag. Daher muss der Zahnarzt auch nicht kostenlos nachbessern, sondern kann diese Arbeiten abrechnen. Aus diesem Grund gibt es auch kein Rücktrittsrecht und die Veneers und Laborkosten wären zu zahlen. Für eine außerordentliche Kündigung müsste dem Arzt ein Behandlungsfehler unterlaufen sein, da es sich auch um ein subjektives Empfinden handelt. Dies ist hier fraglich.

Um dies zu klären, kann man sich an die gesetzlichen Krankenkassen wenden (falls Sie gesetzlich versichert sind und Kosten dort zumindest teilweise für Veneers übernommen werden) oder ansonsten an die Zahnärztekammer und ein Gutachten erstellen lassen. Kommt dieses zum Schluss, dass die Behandlung nicht fachgerecht erfolgte, wäre ein Arztwechsel möglich. Gemäß Ihrer Schilderung gehe ich aber leider nicht davon aus, dass hier ein Behandlungsfehler vorliegt. Die Zahnklinik war daher bereits kulant.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen
Alexander Dietrich
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(276)

Kapitelshof 36
53229 Bonn
Tel: 0228 / 90 888 32
Web: http://www.dietrich-legal.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Internet und Computerrecht, Strafrecht, Gewerblicher Rechtsschutz, Medienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81014 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle Antwort. Sehr verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort kam sehr schnell und überdies wurde die Rückfrage prägnant und zügig beantwortet. Ich würde mich jederzeit wieder vertrauensvoll an ihn wenden. Jedem, der dringend juristischen Rat sucht, nur zu empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr Freundlich und kompetent sehr Ausführlich weitergeholfen nur zu Empfehlen . Herzlichen Dank ...
FRAGESTELLER