Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.393
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zahlungsverfügung durch UVG Inkasso auf meinem Konto

22.10.2017 22:45 |
Preis: 30,00 € |

Inkasso, Mahnungen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA


Zusammenfassung: Widereinsetzung in den vorigen Stand bei einer unberechtigten Zwangsvollstreckung.

Hallo am Freitag wollte ich online meinen Kontostand prüfen und stellte fest das mein Guthaben gesperrt wurde. Daraufhin rief ich bei meiner Bank an und die sagten mir es sei eine 4 wöchige Zahlungsverfügung der UVG Inkasso bei ihnen eingegangen. Ich erklärte meinem Banker das dies nicht sein kann weil ich darüber nie etwas bekommen habe und das über genau solche Angelegenheiten ich bei unserer Polizei gegen meinen Stiefsohn und seine Frau eine Anzeige laufen habe. Beide bestellen wahllos auf meinen und auf den Namen meines Mannes. Was kann ich nun tun damit diese Sperre sofort aufgehoben wird. UVG erklärte mir das ginge nur wenn ich egal ob schuldig oder nicht eine Raten und Schuldanerkennung bei ihnen unter schreibe, da sie angeblich einen Titel hätten. Ich sagte ich unterschreibe nichts. Kann ich nun mit der Anzeige beim Gericht Hilfe bekommen so das ich wieder über mein Konto verfügen kann.
Vielen Dank im Voraus

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1. Eine Zahlungsverfügung durch das Inkassounternehmen bedeutet hier eine Kontopfändung durch einen Pfändungs- und Überweisungsbeschlusses. D.h. das Inkassounternehmen muss einen vollstreckbaren Titel gegen Sie haben.

2. Keinesfalls sollte Sie eine freiwillige Zahlung vornehmen oder ein Schuldanerkenntnis abgeben.

3. Gehen Sie gegen die Pfändung vor und beantragen bei dem Vollstreckungsgericht einen Pfändungsschutzantrag. Diese können Sie schriftlich oder vor Ort bei dem zustänidgen Amtsgericht vornehmen.

4, Im weiteren legen beantragen Sie gegen den Vollstreckungsbescheid die Widereinsetzung in den vorherigen Stand und legen Einspruch ein.

5. Aufgrund der Kürze der Zeit sollten Sie einen Rechtsanwalt beauftragen, der dann neben den zivilrechtlichen Maßnahmen auch eine Strafanzeige vornimmt.

Im weiteren ist das Inkassounternehmen aufzufordern bis zur Klärung die Pfändung ruhend zu stellen. Kündigen Sie an, dass für den Fall, dass die Pfändung weiter betrieben wird Sie Schadensersatzanspruch durchsetzen werden.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63204 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle und informative Antwort. Hat mir sehr geholfen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
sehr schnelle und kompetente Antworten! Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
rasche und kompetente Beantwortung meiner Fragen. Genau das wollte ich. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER