Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zahlungsrückstand von gekauftem Auto

| 21.09.2021 13:17 |
Preis: 30,00 € |

Zwangsvollstreckung, Zwangsversteigerung


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Ein Auto wurde einem Freund verkauft jedoch aus prv. gründen nicht gleich bezahlt. Nun ist die Zahlung noch offen. Von 3000€ sind nur 400 bezahlt.
Der Käufer hatte sich bereiterklärt per vertrag dies nun nach langem hin und her festzuhalten. Er möchte jeden Monat 500€ zahlen.
Wie wäre der Wortlaut um auch vor Gericht etwas in der Hand zu haben.
Zeitgleich hat er von einer Baustell zu der er Zugang hatte ein Gerüst im Wert vom 3000€ genommen. Aus seiner Sicht nur geliehen jedoch wusste ich davon nichts. Auch dies ist seit 3 Monaten in seinem Besitz.
Wie halte ich hier eine Rückgabe oder Rückzahlung fest?

mfg

21.09.2021 | 14:04

Antwort

von


(154)
Wilhelmstrasse 16
52428 Jülich
Tel: 0246197420
Web: http://www.ratimrecht.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Eine schriftliche Vereinbarung zwischen Ihnen und dem Schuldner halte ich vor dem Hintergrund der von Ihnen gemachten Schilderungen für dringend angezeigt.

Der sicherste Weg wäre sicherlich der, über eine Notarin/einen Notar ein sog. konstitutives Schuldanerkenntnis mit einer Zwangsvollstreckungsunterwerfung zu begründen, so dass Sie für den Fall, dass sich der Schuldner nicht an die Vereinbarung halten sollte, einen Vollstreckungstitel nach § 794 I Nr. 5 ZPO haben. Indessen verursacht diese Lösung beim Notar/in auch Kosten, die hier nach § 97 GNotKG und den dazu gehörenden Anlagen bei rund 150 Euro liegen würden. Diese wären aber vom Schuldner letztlich zu übernehmen.

Wenn diese Form nicht gewählt werden soll, reicht auch folgende Vereinbarung zum Kaufpreis aus:

"Konstitutives Schuldanerkenntnis

Herr M und Herr X haben am einen Kaufvertrag über abgeschlossen. Die Kaufsache wurde Herrn X bereits übergeben und übereignet. Herr A hat den fälligen Kaufpreis in Höhe von 3000 EUR bislang lediglich in Höhe von 400 Euro. bezahlt. Zur Erleichterung und Sicherung der Kaufpreiszahlung haben sich die Parteien auf eine Ratenzahlung verständigt. Dies vorausgeschickt, erklärt Herr X was folgt:

Schuldanerkenntnis

Herr X erkennt an, dem Herrn M einen Betrag in Höhe von 2600 EUR zu schulden. Der Betrag ist in monatlichen Raten in Höhe von jeweils 500 EUR, beginnend ab dem 5.10.2021 bis zum 5. eines jeden Kalendermonats zur Zahlung fällig. Jeweils pünktliche und vollständige Ratenzahlung vorausgesetzt, beträgt die letzte, zum 5.3.2022 fällige Rate 100 EUR.

Ist Herr X mit der Zahlung von mindestens zwei aufeinander folgenden Raten ganz oder teilweise in Rückstand, ist der gesamte noch ausstehende Restbetrag sofort zur Zahlung fällig. In diesem Fall ist der Restbetrag ab Verzugseintritt zum gesetzlichen Zinssatz für Verbraucher zu verzinsen."

Was das "geliehene" Gerüst anbelangt, so reicht es hier -auch zur Vermeidung von Kosten- aus, folgende Vereinbarung zu treffen:

"Zwischen Herr M und Herrn X besteht Einigkeit, dass das Gerüst der Marke.......,bestehend aus folgenden Teilen......im Eigentum des Herrn M steht. Herr X verpflichtet sich, dieses Gerüst bis zum ....................unbeschädigt an Herrn M herauszugeben, wobei die Herausgabe zu erfolgen hat an dem Wohnsitz des Herrn M."


Ich hoffe, Ihnen hiermit vorab geholfen zu haben und stehe für Rückfragen zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Klein


Rechtsanwalt Thomas Klein
Fachanwalt für Familienrecht, Fachanwalt für Verkehrsrecht, Fachanwalt für Steuerrecht

Bewertung des Fragestellers 23.09.2021 | 10:10

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

trotz kurzer Info, genau auf den Punkt getroffen.

"
Stellungnahme vom Anwalt:

Vielen Dank

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Thomas Klein »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 23.09.2021
5/5,0

trotz kurzer Info, genau auf den Punkt getroffen.


ANTWORT VON

(154)

Wilhelmstrasse 16
52428 Jülich
Tel: 0246197420
Web: http://www.ratimrecht.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Familienrecht, Fachanwalt Verkehrsrecht, Fachanwalt Steuerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht, Kaufrecht, Erbrecht, Miet und Pachtrecht