Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zahlungsbedingungen bei Reisebuchung

27.02.2014 13:10 |
Preis: ***,00 € |

Reiserecht


Beantwortet von


14:29

Zusammenfassung: Keine Anzahlung des Reisepreises vor Übergabe des Sicherungsscheines leisten, da sonst das komplette finanzielle Risiko auf den Reisenden übergeht.

Sehr geehrte Damen und Herren,
Ich habe für Juni eine Reise in einem Ayurveda Hotel gebucht. nun bekomme ich die Rechnung , unter Zahlungsbedingungen ist nichts vermerkt und ich gehe davon aus, dass ich die Reise schon jetzt komplett überweisen soll, zu was ich eigentlich nicht bereit bin. Ich habe ja auch keinen Sicherungsschein. Die Frage, was sieht die Rechtssprechung vor? Eine Anzahlung in Höhe von 20 Prozent bin ich gerne bereit zu bezahlen.
mit freundlichem Gruss PS
27.02.2014 | 14:21

Antwort

von


(401)
HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Sofern Sie die Reise bei einem Reiseveranstalter gebucht haben, sollten Sie vor Erhalt eines Sicherungsscheines keinerlei Zahlung leisten.
Gemäß § 651 k Abs. 4 BGB hat der Reiseveranstalter/ Reisevermittler zuvor den Sicherheitsschein zu übergeben.

Anderenfalls hätten Sie das komplette Kostenrisiko zu tragen, ohne irgendwelche Sicherheiten "in der Hand zu haben". Hiervon kann nur abgeraten werden.

Gerne können Sie mir die Rechnung bzw. die Buchung per E-Mail zukommen lassen, damit hier noch einmal detailliert nachgeprüft werden kann, ob die Regelung des § 651k IV BGB einschlägig ist.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Wibke Türk

Nachfrage vom Fragesteller 27.02.2014 | 14:26

Sehr geehrte Frau Türk, ich habe nun verzweifelt versucht den Betrag zu erhöhen. dies hat nicht geklappt und die Anfrage bei Anwalt de ist bis dato nicht beantwortet. Die Reise habe ich nicht bei einem Veranstalter gebucht , sondern direkt in dem Hotel aif Mallorca. An welche Mailadresse soll ich die Rg senden? Danke!

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 27.02.2014 | 14:29

Sehr geehrte Fragestellerin,

meine Kanzleidaten erhalten Sie in meinem hier im Portal hinterlegten Profil. Bitte senden Sie mir dann auch die Buchung zu.

Mit freundlichen Grüßen


Wibke Türk
Rechtsanwältin

ANTWORT VON

(401)

HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Reiserecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68699 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnell erhielt ich eine kompetente Antwort. Danke dafür ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
vielen Dank für die schnelle Bearbeitung, sie war gründlich und gut verständlich. So kann ich mich in etwa daran orientieren. Vielleicht noch eine kurze Nachfrage: Wenn ich an meine Tochter und Schwiegersohn verkaufe zu günstigerem ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich war sehr zufrieden mit der Antwort. Sehr gute Antwort, bin sehr zufrieden damit. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen