Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zahlungsaufforderung wegen nicht bezahlter Strafzette


| 31.01.2006 22:32 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Christian Kah



Ich habe von der Finanzamt einen Zahlingsaufforderung bekommen wegen nicht bezahlte Strafzettel,nun aber dazu sind schon Vollstreckungskosten berechnet(d.h 11mal strafzettel plus 11mal Vollstreckungskosten a´20,-EUR).Ist das O.K? da steht nämlich"wen Sie die Durchführung von Vollstreckungsmasnahmen vermeiden wollen, ist es erforderlich der Gesamtbetrag sofort bei der Kasse zu entrichten" Mit freundlichen Grüssen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Guten Tag,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Die Vollstreckungskosten in Höhe von 20,- € pro Bußgeldbescheid sind der Höhe nach gesetzlich geregelt.

Die Gebühren fallen immer an, wenn der Schuldner nicht rechtzeitig zahlt und ein Vollstreckungsverfahren eingeleitet wird.

Falls Sie den Betrag nicht in einer Summe zahlen können, ist die Vollstreckungsbehörde mit Sicherheit bereit, eine Ratenzahlung zu akzeptieren. Dazu müssten Sie sich aber an die Behörde wenden und gleichzeitig Ihre derzeitigen Einkommensverhältnisse darlegen. Am besten übersenden Sie gleich die entsprechenden Einkommensbelege mit.

Dann dürfte einer Ratenzahlung nichts im Wege stehen.


Ich hoffe, Ihre Anfrage hinreichend beantwortet zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Christian Kah
-Rechtsanwalt-

Unsere Kanzlei-Website


Online Scheidungsauftrag


Online Einspruch gegen Bußgeldbescheid


Strom- und Gaspreise zu hoch?


Verteidigung in Strafsachen

Nachfrage vom Fragesteller 31.01.2006 | 23:12

ich habe natürlich gleich reagiert und bezahlt ,aber keine Vollstreckungskosten, weil ich damit nicht einverstanden bin,und einspruch eingelegt.Sind dann die Vollstreckungskosten doch zu bezahlen?
Ich denke das nach nicht bezahlte Zahlungsfforderung kommen erst die Vollstreckungsmasnahmen?
Danke und Mit freundlichen Grüssen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 01.02.2006 | 09:08

Soweit Ihre Zahlung vor Einleitung von Vollstreckungsmaßnahmen erfolgt ist, sind Vollstreckungskosten durch Sie nicht zu bezahlen.

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Diese Frage wurde präzise besntwortet.Danke für eine eindeutige Antwort. "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER