Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zahlungen für Kinder

| 8. Mai 2020 08:51 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Unterhaltszahlung für meine zwei Kinder von 400,- Euro an meine erste Ex-Frau .
Nach langer Debatte mit ihr nun hat sie auf 360,- Euro eingewilligt.
Sohn wird im Semptember 19 Jahre und ist in einer Ausbildung im 2. Lehrjahr Brutto 1040 Euro.
Tochter wird im August 17 Jahre und ist auch in der Ausbildung im 1. Lehrjahr Brutto ca. 500 Euro.
Wohnhaft sind alle zwei noch bei meiner Ex-Frau .
Will eigentlich nur wissen ob dieser Betrag in Ordnung ist ( rechtlich Gesehen ) ?
Und wie lange hat sie den Anspruch noch für meine Zahlungen ?
Bin in der Stufe 5 / 3101 - 3500 Euro Einkommen .
MfG




8. Mai 2020 | 09:56

Antwort

von


(519)
Freiheitsweg 23
13407 Berlin
Tel: 03080571275
Web: http://www.ra-bernhard-mueller.de/
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Genau genommen hat Ihre Ex Frau keinen Anspruch auf diese Zahlungen. Den Anspruch haben die Kinder. Die Ex kann die 17 jährige Tochter bei der Geltendmachung des Anspruchs und Entgegennahme des Geldes vertreten, weil die Tochter noch nicht volljährig ist.

Der Sohn kann die Zahlung an sich verlangen. Diesen kann die Ex nur vertreten, wenn sie dafür vom Sohn bevollmächtigt wurde.

Zur Höhe des Unterhalts: Der Tabellenunterhalt für die 17 jährige beträgt, 597 Euro. Davon ist nach § 1612 Absatz 1 Nr.1 BGB das halbe Kindergeld abzuziehen. Bei 204 Euro Kindergeld verbleiben 495 Euro.
Bei der Anrechnung der Ausbildungsvergütung kommt es nicht auf die Bruttovergütung sondern auf die Nettovergütung an. Von dieser sind 90 Euro ausbildungsbedingte Aufwendungen abzuziehen. Dies sind beispielsweise die Kosten für die Monatskarte für die Fahrt zur Ausbildungsstätte. Von der dann noch verbleibenden Ausbildungsvergütung ist die Hälfte auf den Unterhaltsbedarf anzurechnen.
Geht mann davon aus, dass die 500 Euro Ausbildungsvergütung ungefähr dem Nettobetrag entsprechen, ergibt dies 500 Euro - 90 Euro = 410 Euro.
410 Euro /2 = 205 Euro.
495 Euro - 205 Euro = 290 Euro.
Geht man davon aus, dass von den 500 Euro brutto Sozialabgaben abgehen, ist der Betrag, den Sie für Ihre Tochter zahlen müssen, etwas höher als 290 Euro aber 360 Euro erscheinen als Unterhalt für die 17 jährige zu hoch. Der Unterhalt ist in der errechneten Höhe zu zahlen, bis die Tochter 18 ist. Danach wird die Höhe neu berechnet.

Bei dem 19 jährigen wird für eine Berechnung noch die Angabe gebraucht, wie hoch das Einkommen der Ex ist. Ihr bereinigtes Nettoeinkommen und das bereinigte Nettoeinkommen der Ex werden addiert. Dann wird der Unterhaltsbedarf nach der Summe beider Einkommen aus der Tabelle entnommen. Abhängig vom Einkommen der Ex liegt der unterhaltsrechtliche Bedarf des 19 jährigen also zwischen 636 Euro und 848 Euro. Hiervon ist nach § 1612b Absatz 1 Nr. 2 BGB das Kindergeld von 204 Euro in voller Höhe abzuziehen.
Somit verbleibt ein Unterhaltsbedarf zwischen 434 Euro und 644 Euro.
Von der Ausbildungsvergütung des Sohnes sind die Steuern und Sozialabgaben abzuziehen, die Ihr Sohn zahlen muss. Von der verbleibenden Nettoausbildungsvergütung können 90 Euro ausbildungsbedingte Kosten abgezogen werden. Die verbleibende Ausbildungsvergütung ist vom Unterhaltsbedarf abzuziehen.
Dies dürfte die Unterhaltspflicht für den Sohn auf null reduzieren.
Würde noch ein kleiner Rest bleiben, wäre dieser im Verhältnis des einzusetzenden Einkommens beider Elternteile aufzuteilen und bis zum Abschluss der Ausbildung zu zahlen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Bernhard Müller

Bewertung des Fragestellers 8. Mai 2020 | 10:29

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Bin sehr zufrieden .
Sehr schnelle und ausführliche Antwort .
Werde ich bei Bedarf wieder in Anspruch nehmen .
Kann ich nur weiter Empfehlen ;-)
MfG

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Bernhard Müller »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 8. Mai 2020
5/5,0

Bin sehr zufrieden .
Sehr schnelle und ausführliche Antwort .
Werde ich bei Bedarf wieder in Anspruch nehmen .
Kann ich nur weiter Empfehlen ;-)
MfG


ANTWORT VON

(519)

Freiheitsweg 23
13407 Berlin
Tel: 03080571275
Web: http://www.ra-bernhard-mueller.de/
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Mietrecht, Erbrecht, Familienrecht, Strafrecht