Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
503.824
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zahlung von Unterhalt während des Praktikums

| 02.11.2018 11:42 |
Preis: 55,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


13:19
Sehr geehrte Damen und Herren,

meine Tochter ist 1998 geboren und hat nach dem Realschulabschluss 2015 jetzt im Sommer 2018 Ihre Ausbildung im Berufskolleg als Bekleidungstechnische Assistentin abgeschlossen. Ziel der 3 jährigen Ausbildung ist zum einen der erfolgreiche Abschuss einer Lehre zur Bekleidungstechnischen Assistentin und zum anderen die Fachhochschulreife. Im Juni 2018 hat Sie den Abschluss der Lehre nicht geschafft. Zu Erlangung der Fachhochschulreife muss sie wegen der Leistungen in der Abschlussprüfung noch ein 4,5 monatiges Praktikum machen. Danach wird die Fachhochschulreife erteilt.

Bis Ende September hat meine Tochter in meinem Haushalt in Köln gelebt und der Vater hat Unterhalt gezahlt. Vom 1.10.18 bis voraussichtlich Ende Februar 2019 macht sie das beschriebene Praktikum in Berlin und lebt beim Ihrem Vater. Hierzu meine Fragen:

Endete die Unterhaltspflicht des Vaters mit dem Ende der Ausbildung im Berufskolleg, also im Juni 2018?
Muss ich dem Vater für die Zeit 1.10.18 bis Februar 2019 (Praktikumszeit) Unterhalt zahlen?
Hat der Vater oder Tochter für diesen Zeitraum Anspruch auf das Kindergeld das die Familienkasse bezahlt?

Vielen Dank
Mit freundlichen Grüßen

02.11.2018 | 12:17

Antwort

von


(386)
Hagenburger Str. 54A
31515 Wunstorf
Tel: 05031/951013
Web: http://www.anwaeltin-holzapfel.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,



Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:


Die Unterhaltspflicht besteht im Regelfall bis zum Abschluss der ersten Berufsausbildung. Da Ihre Tochter die
Lehre nicht mit Erfolg abgeschlossen hat, besteht die Unterhaltspflicht noch fort. Das gilt für beide Eltern. Beide sind barunterhaltspflichtig im Verhältnis ihrer Einkünfte.

Im Ergebnis bedeutet dies, dass das Kindergeld an das Kind beziehungsweise an den Vater weiterzuleiten ist. Dieser Betrag wird bedarfsdeckend auf den Unterhaltsbedarf angerechnet. Was Ihrer Tochter zusteht, richtet sich nach der Düsseldorfer Tabelle, dort der Altersstufe ab 18 Jahre, und zwar nach dem zusammengerechneten Einkommen beider Eltern.

Auf diesen Betrag sind dann erst das Kindergeld und eventuelle eigene Einkünfte anzurechnen, der offene Restbedarf wird zwischen den Eltern nach Leistungsfähigkeit gequotelt.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.



Mit freundlichen Grüßen aus Wunstorf

Anja Holzapfel
-Rechtsanwältin-
-Fachanwältin für Familienrecht-


Nachfrage vom Fragesteller 02.11.2018 | 12:41

Sehr geehrte Frau Holzapfel,

Danke für die Antwort. Nur nochmals zum Verständnis. Auch wenn unsere Tochter die Fachhochschulreife nach dem Praktikum erhält gilt dennoch weiter die gegenseitige Unterhaltspflicht da Sie die Lehre nicht erfolgreich abgeschlossen hat? Und diese Unterhaltspflicht gilt altersunabhängig bis zum erfolgreichen Abschluss einer ersten Berufsausbildung? Danke Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 02.11.2018 | 13:19

Sehr geehrter Fragesteller,



gern beantworte ich Ihre Nachfrage wie folgt:


Ja, Sie haben das richtig verstanden. Ein Schulabschluss ist noch keine Berufsausbildung, diese schulden Eltern ihren Kindern aber.

Nur in Ausnahmefällen, also wenn mit der Aufnahme einer Ausbildung nicht mehr gerechnet werden muss, kann die Unterhaltspflicht entfallen. Das sind aber Extremfälle. In Ihrem Fall ist damit zu rechnen, dass Ihre Tochter nach der Fachhochschulreife zeitnah eine Ausbildung oder ein Studium beginnt. Dies wäre im Rahmen der Unterhaltspflicht dann zu unterstützen.


Mit freundlichen Grüßen

Anja Holzapfel

Bewertung des Fragestellers 04.11.2018 | 10:33

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Anja Holzapfel »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 04.11.2018
4,8/5,0

ANTWORT VON

(386)

Hagenburger Str. 54A
31515 Wunstorf
Tel: 05031/951013
Web: http://www.anwaeltin-holzapfel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Familienrecht, Zivilrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht, Erbrecht