Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zahlung der Forderung

05.11.2018 10:32 |
Preis: 25,00 € |

Zwangsvollstreckung, Zwangsversteigerung


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Henning


Hallo,
ich hab ein Gerichtsprozess gegen meinen Arbeitgeber gewonnen (Nichtbezahlung des Lohnes) und habe nun einen vollstreckbaren Titel erhalten. Da mein Arbeitgeber vollständig den Tätigkeitsbetrieb eingestellt hat, wird er die Forderung nicht freiwillig bezahlen.
Da auch die Vollstreckung lange dauert habe ich nun folgende Frage:

Ich habe noch den Zugang zum Bankaccount der Firma und eine Berechtigung für Überweisungen. Kann ich mir meine Forderung theoretisch einfach selbst überweisen?

Einen Titel habe ich ja sowieso.. Frage mich, ob das dann möglich ist?

Vielen Dank für eine Rückmeldung.

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Unabhängig von einer gewissen strafrechtlichen Relevanz (Thema Untreue) wären Sie aufgrund des § 181 BGB auch zivilrechtlich nicht befugt, Ihre Forderung durch Ausnutzen Ihrer Bank-Vollmacht zu erfüllen. Da Ihnen aber die Kontoverbindung Ihres Arbeitgebers bekannt ist kann ich nur empfehlen, eine Kontopfändung (ggf. auch mit einer Vorpfändung) zu betreiben. Den entsprechenden Beschluss sollten Sie, da ein vollstreckbarer Titel schon vorhanden ist, kurzfristig erlangen können.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70079 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ich denke, mit der juristischen Einschätzung von RA Braun ist die Einordnung einer Tätigkeit als Immobilienverwalter entweder als sonstige selbstständige Tätigkeit nach § 18 Abs. 1 Nr. 3 oder als gewerbliche Tätigkeit mit der ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für diese erste Hilfe! Hat mir sehr weitergeholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super Beratung. Trotz kompliziertem Thema alles klar erläutert, sogar mit Rechtsprechung. Danke für die tiefgehende Beratung! ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen