Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zahlung aus Vollstreckung zurückfordern ?

25.07.2020 20:55 |
Preis: 50,00 € |

Zwangsvollstreckung, Zwangsversteigerung


Beantwortet von


Guten Abend,

ich musste im Dezember 2019 ca. 25.000€ an einen Gerichtsvollzieher zahlen. Der Hintergrund ist das ein Mietwagen während meiner Mietzeit ausgebrannt ist. Da keine zusätzliche Versicherung abgeschlossen wurde, hat die Mietwagen Firma die Forderung geltend gemacht bekommen... das gesamte Geld (den kompletten Neuwagen wert, obwohl das Auto bereits über 20.000 Kilometer gefahren war) habe ich somit an der Gerichtsvollzieher bezahlt um einer Pfändung etc. Vorzubeugen.

Würde eine Chance bestehen, sich dieses Geld wieder zu holen in Form einer Klage ?

Ich bedanke mich bereits für Ihre Antwort.
25.07.2020 | 23:44

Antwort

von


(1236)
Karolinenstr. 8
33609 Bielefeld
Tel: 0521/178960
Web: https://www.reinhard-otto.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Guten Abend,
ich möchte Ihre Anfrage auf der Grundlage der von Ihnen dazu mitgeteilten Informationen wie folgt beantworten:

Wenn Sie an einen Gerichtsvollzieher zur Abwendung einer ansonsten drohenden Pfändung gezahlt haben, dürfte aller Wahrscheinlichkeit nach ein Titel (Urteil oder Vollstreckungsbescheid) vorliegen, der angesichts der angegebenen Daten rechtskräftig sein dürfte.
Damit ist die Zahlung eben nicht ohne Rechtsgrund erfolgt, da dieser Titel den Rechtsgrund darstellt.
Sie können in diesem Fall daher das Geld nicht zurückverlangen.
Anders könnte es nur dann aussehen, wenn das Urteil noch nicht rechtskräftig ist. Das sollten Sie umgehend prüfen lassen.

Mit freundlichen Grüßen


ANTWORT VON

(1236)

Karolinenstr. 8
33609 Bielefeld
Tel: 0521/178960
Web: https://www.reinhard-otto.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Miet und Pachtrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80359 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Einfach Gut, er beantwortet die Fragen und Nachfrage sehr Detailteich und zufriedenstellend. Kann Ihn nur weiterempfehlen. Bei mir ging es um Arbeitsrecht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Toller Anwalt ist da wenn man ihn braucht. Habe ihn jetzt auch mit dem Fall betraut. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles bestens... ...
FRAGESTELLER