Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zahlen ohne Rechnung

23.02.2011 19:32 |
Preis: ***,00 € |

Inkasso, Mahnungen


Beantwortet von


Folgende Situation:

In 11/2010 war mein Auto in Reparatur.

Mir ist bis zum heutigen Tage keine Rechnung zugegangen. Jedoch kam am 01.02.2011 ein Inkassoschreiben. Ich habe dem Inkasso mitgeteilt das ich bis heute keine Rechnung bekommen habe und das die mir diese Bitte zukommen lassen sollen. Die Entstandenen Inkassokosten habe ich zurückgewiesen, da ich der Meinung bin keine Rechnung-keine Fälligkeit-kein Verzug. Jetzt kam ein Mahnbescheid ins Haus geflattert ohne eine vorherige Reaktion des Inkassounternehmen. Macht es Sinn diesem zu widersprechen. Wie sieht die Rechtsprechung bezgl. des Rechnungszugangs aus. Oder soll ich lieber einfach bezahlen. Aber so ohne Rechnung ...ich konnte ja dadurch noch gar nicht Kontrollieren was mir das alles in Rechnung gestellt wurde.
23.02.2011 | 21:11

Antwort

von


(1055)
Radeberger Str. 2K
01796 Pirna
Tel: 03501/5163030
Web: https://RA-Peter-Eichhorn.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Frage beantworte ich im Rahmen dieser Erstberatung wie folgt.

Voraussetzung der Fälligkeit einer Werklohnforderung ist grundsätzlch nicht die Rechnungstellung, sondern die Abnahme, es sei denn Sie hätten etwas anderes (durch AGB oder mündlich) vereinbart.
Soweit ich es kenne, wird die Rechnung mit der Abnahme/Übergabe mit überreicht.

In Verzug sind Sie nur dann geraten, wenn sie den geschuldeten Betrag (ohne Rechnung) zuverlässig ermitteln konnten.
Um den (unberechtigten) Inkassokosten zu entgehen, sollten Sie Widerspruch gegen den Mahnbescheid einlegen.

Zur Prüfung des Sachverhalts sollten Sie einen Rechtsanwalt vor Ort beauftragen, der Sie umfassend in Kenntnis aller Einzelheiten umfassend beraten kann.






Rückfrage vom Fragesteller 23.02.2011 | 22:36

Danke für Ihre Antwort:

Um es nochmal zu vervollständigen:

Das KFZ wurde nach der Reparatur (Motorschaden) von mir abgeholt nach der Öffnungszeit und die Rechnung sollte mir dann zugeschickt werden. Mehr war nicht vereinbart und bei dem Schaden kann ich nicht ansatzweise die Kosten erkennen schon gar nicht als Laie. Wie sieht die Rechtslage jetzt aus

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 24.02.2011 | 06:12

Sehr geehrter Fragesteller,

dann ist es in der Tat so, dass Sie mangels Rechnung und Fälligkeit die Reparaturkosten nicht schulden.

Die Werkstatt muss den Zugang der Rechnung bei Ihnen beweisen.

Mangels Fälligkeit fehlt es auch am Verzug.

Der Widerspruch ist begründet, zum einen in Höhe der Inkassokosten, zum anderen - zur Zeit - auch in Höhe der Kosten der Reparatur.

Mit freundlichen Grüßen,

Peter Eichhorn
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(1055)

Radeberger Str. 2K
01796 Pirna
Tel: 03501/5163030
Web: https://RA-Peter-Eichhorn.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, allgemein, Verwaltungsrecht, Mietrecht, Kaufrecht, Arbeitsrecht, Erbrecht, Verkehrsrecht, Zivilrecht, Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 79940 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Ich habe kein Fachkompetenz um die Aussage des Anwalts zu kommentieren. Nicht desto trotz wurde mir geholfen, Note 1A. Schnell, kompetent und ehrlich!!!. Sollte ich wieder Bedarf haben werde ich mich an diese Plattform wenden ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Präzise Antwort, sehr verständlich ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die genaue Antwort. ...
FRAGESTELLER