Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

YouTube-Videos bei Facebook verlinken

18.01.2013 09:08 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Jan Wilking


Ich würde bei Facebook gerne eine Seite erstellen um dort jeden Tag ein neues Musikvideo von YouTube zu verlinken. Also auf keinen Fall selbst etwas hochladen, sondern nur bestehende YouTube-Videos verlinken. Dort könnten dann interessierte Facebook-User auf den "Gefällt mir-Button" drücken und jeden Tag ein neues Musikvideo geniessen. Meine Frage dazu: "Ist das rechtlich ok oder sollte man es lieber lassen?"

Vielen Dank für Ihre Bemühungen!

Sehr geehrter Ratsuchender,

gerne beantworte ich Ihre Anfrage unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung und Ihres Einsatzes wie folgt:

Das Verlinken von Youtube-Videos ist grundsätzlich nicht verboten. Allerdings gilt dies nur, soweit die Videos selbst nicht gegen Rechte Dritter verstoßen. Enthalten die Videos rechtswidrige Inhalte oder wurden die Videos ohne Einwilligung der Rechteinhaber bei Youtube eingestellt, kann auch eine Haftung des Verlinkenden bestehen (vgl. LG Hamburg, Urteil vom 18.05.2012 - 324 O 596/11). Auch wenn diese Entscheidung durchaus umstritten ist und zumindest beim reinen Verlinken (also ohne direkte Einbindung des Videos in das eigene Facebook-Profil) m.E. im Widerspruch zur Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes (z.B. Urteil vom 14.10.2011 - Az.: I ZR 191/08) steht, besteht aufgrund des sogenannten fliegenden Gerichtsstandes (=der Abmahnende kann sich bei Veröffentlichungen im Internet das örtlich zuständige Gericht aussuchen und daher auch in Hamburg klagen, wenn er in z.B. München wohnt) durchaus ein gewisses Risiko.

Auch wenn Ihre Frage von der Rechtsprechung bisher nicht abschließend geklärt worden ist, lässt sich grundsätzlich Folgendes sagen: Wenn Sie nur auf die Videos verlinken und die Videos nicht offensichtlich rechtswidrig sind, dürfte eine Haftung ausscheiden. Binden Sie die Videos aber, wie bei Facebook üblich, als sogenannten „embedded content" direkt in Ihr Facebook-Profil ein (Inline-Linking, wobei das Video direkt auf Ihrer Facebook-Seite eingebunden abgespielt wird), besteht aus rechtlicher Sicht dagegen durchaus ein Haftungsrisiko, wenn das verlinkte Video gegen Rechte Dritter verstößt (vgl. auch OLG Düsseldorf, Urteil vom 08.11.2011, Az. I-20 U 42/11) - auch wenn die Geltendmachung solcher Ansprüche in der Praxis eher selten vorkommt.

Ich hoffe, Ihnen eine erste hilfreiche Orientierung ermöglicht zu haben. Bei Unklarheiten benutzen Sie bitte die kostenfreie Nachfragefunktion.

Bedenken Sie bitte, dass ich Ihnen hier im Rahmen einer Erstberatung ohne Kenntnis aller Umstände keinen abschließenden Rat geben kann. Sofern Sie eine abschließende Beurteilung des Sachverhaltes wünschen, empfehle ich, einen Rechtsanwalt zu kontaktieren und die Sachlage mit diesem bei Einsicht in sämtliche Unterlagen konkret zu erörtern.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 71458 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ja war alles sehr gut, danke ! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Die Antwort auf meine Frage war kompetent und schnell. Mein Gegner ist weiterhin bockig und will die Rechtslage nicht wahrhaben. Da wäre noch ein Verweis auf einen Gesetzestext oder Paragrafen hilfreich gewesen. Bin aber trotzdem ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt war hilfsbereit, hat schnell und detailliert geantwortet und war sehr freundlich. ...
FRAGESTELLER