Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wordpress-Website: Wie schütze ich trotz GNU GPL - Lizenz die Inhalte vor Weitergabe?

| 16.10.2012 15:01 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Beantwortet von


16:25
Guten Tag,

ich würde mich sehr über Ihre Meinung rund um das Thema GNU GPL - Lizenz im Zusammenhang mit dem Design und den Inhalten einer Wordpress-Website freuen.

Das habe ich bereits erfahren:
Die Open-Source-Software Wordpress steht unter der "GNU GPL -Lizenz" der Free Software Foundation. Hierdurch wird unter anderem geregelt, dass die Software beliebig benutzt, verbreitet und verändert werden darf. Voraussetzung ist jedoch, dass die Software immer wieder unter der GNU GPL-Lizenz weiter lizenziert wird.

Wenn ich einem Kunden eine Website mit Wordpress erstelle und verkaufe, dann darf ich dies also nur tun, wenn ich die Website ebenfalls unter die GNU GPL-Lizenz stelle,
da ich für die Erstellung der Website Wordpress (also ein unter GNU GPL laufende Software) verwendet habe.
Als Folge davon darf mein Kunde die von mir erstellte Website ebenfalls verändern und z.B. weiterverkaufen.


Nun frage ich mich, wo die GNU GPL-Lizenz auch ihre Grenzen hat und ob mein Kunde tatsächlich die komplette Website - also auch das Design und die von mir erstellten Inhalte (Texte und Bilder) - weiterverkaufen darf.
In diesem Zusammenhang habe ich folgende Fragen bzw. Unterfragen zu möglichen Lösungen:

1) Was kann ich tun, damit das individuelle Design einer Wordpress-Website und die darin enthaltenen Texte und Bilder nicht unter die GNU GPL Lizenz fallen und nicht weiterverkauft werden dürfen?

a) Kann ich die für das Design verantwortliche CSS-Datei mit einem Copyright schützen, da diese kein Wordpress-Code beinhalten und meines Wissens lediglich vom Browser interpretiert werden? Oder widerspricht dies der GNU GPL?
b) Kann ich für die in der Website verwendeten und von mir erstellten Texte und Bilder lediglich einfache Nutzungsrechte einräumen, sodass die Inhalte nicht weiterverkauft werden dürfen und ich Urheber bleibe? Oder widerspricht dies der GNU GPL?

2) Oder würden Sie mir zu ganz anderen Möglichkeiten raten?

Ich danke Ihnen für ihre Mühe!
16.10.2012 | 15:57

Antwort

von


(2294)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

eine General Public License ist eine sogannte "copyleft"-Lizenz.

Innerhalb dieser Lizenz ist die Nutzung kostenfrei und der Nutzer ist verpflichtet, bei Weitergabe auf diese Bedingungen hinzuweisen und selbst natürlich einzuhalten.

Dieses soll verhindern, dass die Veränderung der Software verkauft wird und unter neue Lizenzbestimmungen gerät, die beispielsweise den kommerziellen Lizenzverkauf ermöglichen würden.

Es widerspräche dem Prinzip der Open-Source Software, wenn dies dann von Dritten wieder beschränkt werden könnte, da die "Herstellungsmaterialien" frei verfügbar sind und es auch bleiben sollen, unabhängig davon, wer was verändert hat, solange es auf diesem System "gebaut" ist (vgl. http://wordpress.org/about/gpl/).

Unabhängig davon können Sie aber an den Bildern ein Urheberrecht besitzen und auch auf den von Ihnen geschriebenen Text, nicht jedoch auf die Software, also dem Gerüst der Homepage.

Auch eine CSS-Datei, die nicht mit Hilfe von Wordpress erstellt worden ist und damit keine opensource Software enthält, können Sie schützen.

Fazit: An Texten, Bildern und an abgetrennter Software (z.B. css-Datei) können Sie Schutzrechte installieren, solange diese von der Open-Source Software getrennt werden kann und auch getrennt wird.

Entsprechend können Sie dafür auch eine Lizenzgebühr verlangen, wenn ein Kunde diese "Erweiterung" nutzen möchte.
Die Homepage selbst, also das Design, der Aufbau, das mit Wordpress erstellt ist allerdings den freien Lizenzbedingungen unterworfen, an der sie keine Schutzrechte geltend machen können.


Nachfrage vom Fragesteller 16.10.2012 | 16:08

Vielen Dank für Ihre Antwort!

Wie sollte ich Ihrer Meinung nach meine Schutzrechte geltend machen?

Empfiehlt es sich im Vertrag folgenden Zusatz zu schreiben:

„Die angebotene Website wird mit der Opensource-Software Wordpress erstellt und unterliegt der GNU GPL - Lizenz, die Ihnen u. a. die Bearbeitung und Weitergabe unter gleichen Lizenzbedingungen erlaubt. Die CSS-Datei, Texte und Bilder unterliegen jedoch einem Copyright und dürfen nicht weitergegeben werden."

Oder wie würden Sie mein Schutzrecht formulieren?

Vielen Dank

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 16.10.2012 | 16:25

Sehr geehrter Fragesteller,

Sie müssen die einzelnen Stücke der Software heraustrennen, die sie mit SChutzrechten belegen wollen.

Das bedeutet, dass Sie das Grundgerüst anbieten können, jedoch ohne die Bilder/Texte und die entsprechenden Dateien.

Diese können dann nur separat und manuell hinzugefügt werden, da es sonst zu einer Konfliktsituation mit der Open Source Lizenz käme, wenn Sie die Software nicht vollständig frei weitergeben, sondern unter gewissen Bedingungen.

Open Source muss daher auch vollständig frei verfügbar sein und alle Inhalte, die mit Schutzrechten belegt werden sollen, vorher herausgenommen.

Wenn Sie noch weitere Fragen haben sollten, sprechen Sie mich bitte direkt per E-Mail an, da diese Plattform nur eine einmalige Nachfrage erlaubt, ich Ihnen aber weiterhin Auskunft geben möchte.

Mit freundlichen Grüßen

Hoffmeyer
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 18.10.2012 | 16:38

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer, LL.M. »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 18.10.2012
4,6/5,0

ANTWORT VON

(2294)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht