Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Worauf muss ich beim Verkauf von Markenbekleidung achten?


13.02.2006 11:30 |
Preis: ***,00 € |

Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Stefan Steininger



Hallo,

ich bin gerade dabei mich Selbstständig zu machen. Ich möchte Markenbekleidung verkaufen. Diese möchte ich von verschiedenen Großhändlern in Deutschland beziehen.
Worauf muss ich hierbei achten? Wie kann ich mich absichern um nicht gegen ein Gesetz zu vestoßen? Oder darf man Markenbekleidung einfach so verkaufen? Dürfen die Labels von der Marke abegebildet werden?
Sehr geehrte Fragestellerin,
sehr geehrter Fragensteller,

Ihre Online-Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der von Ihnen übermittelten Informationen wie folgt beantworten:

Solange sie Markenware, für den deutschen Handel bestimmt ist, verkaufen, dürften sie keine Probleme mit den Herstellern halten.

Es ist davon auszugehen, dass Ware, die über Großhändler verkauft wird, auch für den Weiterverkauft bestimmt ist.

Sie müssen nur darauf achten, dass sie tatsächlich originale Produkte anbieten, was beim Bezug über Großhändler jedoch nicht problematisch sein dürfte.

Grundsätzlich müssen sie weiterhin beachten, dass manche Hersteller bestimmte Vertriebslizenzen vergeben, so dass der Weiterverkauf an bestimmte Bedingungen geknüpft ist. Dies müssten sich im Zweifel vorher klären, was durch Kontaktaufnahme mit den jeweiligen Hersteller erfolgen kann.

Letzteres gilt sinngemäß auch für die Abbildung von Logos. Diese sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne weiteres verwendet werden. Fragen Sie hierzu bei den jeweiligen Markeninhaber nach, ob sie im Rahmen ihrer gewerblichen Tätigkeit dieser verwenden dürfen, um Werbung zu machen.

Für Ihre neue Tätigkeit wünsche ich Ihnen viel Erfolg.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Für evtl. Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Stefan Steininger
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER