Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wohnungszutritt


27.08.2007 16:45 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



ich bitte um Nachsicht für evtl. grammatische Fehlern, ich bin französin.
Wir sind Miteigentümer in ein 6 Familienhaus, der Dachgeschoßwohnung wurde mit dem Dachboden als Maisonette ausgebaut (vor längere Zeit), dadurch kann das Dach (Gemeinschaftseigentum) nur durch diese Wohnung erreicht werden. Die Dachgeschosswohnungseigentümerin (sie bewohnt es auch) hat ein Schaden an der Dachgaube angemeldet und gleich ein Kostenvoranschlag über 4000 € eingereicht. Da mein Mann von Fach ist, möchte er sich gern der Schaden ansehen um zu prüfen ob dieser Kostenvoranschlag realistisch ist oder nicht. Leider wird Ihm der Zutritt verweigert (er muss ja durch der Wohnung). Wir hatten schon mal das Problem, Schaden an die Loggia (auch Gemeinschaftseigentum), da könnten wir auch nicht der Schaden ansehen, nur die Rechnung für die Reparatur mitzahlen. Ist das Rechtens? ich kann es mir nicht vorstellen. Können wir auch die Reparaturen verweigern wenn uns der Zutritt zum Gemeinschaftseigentum verweigert wird.
Sehr geehrte Ratsuchende,


hier sind die Rechnungen der Hausverwaltung vorzulegen und diese entscheidet dann über die Freigabe.

Als Miteigentümer stehen Ihnen und Ihrem Mann aber leider nicht dad Recht zu, das Sondereigentum anderer Miteigentümer gegen deren Willen zu betreten, so dass Sie sich dann auch nicht weigern können, den auf Sie anfallenden Anteil zu zahlen.


Daher ist derzeit nichts Unrechtes zu erkennen.


Allerdings sollte hier auf der nächsten Eigentümerversammlung das Zugangsproblem erördert und gelöst werden, wozu es aber erforderlich ist, das dieses vorab als Tagesordnungspunkt aufgeführt wird.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle

Nachfrage vom Fragesteller 28.08.2007 | 06:50

Habe ich Sie richtig verstanden, ich kann einfach nicht an GEMEINSCHAFTSEIGENTUM ran wenn der Eigentümer mir der Zutritt zu seiner Wohnung verweigert obwohl dies die EINZIGE Möglichkeit ist dies zu erreichen. Das mit der Eigentümerversammlung usw. ist mir bekannt, wird mir aber nicht nutzen. Es ist kein andere legale Möglichkeit vorhanden?
Danke für Ihre Hilfe
mfg

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 28.08.2007 | 08:00

Sehr geehrte Ratsuchende,

leider haben Sie mich richtig verstanden. Der Grund liegt darin, dass Sondereigentum betreten werden müsste, was aber ohne Einwilligung bzw. Beschluss nicht möglich ist (stellen Sie sich vor, diese eine Nachbarin hätte wiederum die Möglichkeit, bei Ihnen durch die Wohnung zu gehen - fänden Sie auch nicht nett).

Auf der Eigentümerversammlung sollte dieses aber beschlossen werden; selbst, wenn es einen ablehndenen Beschluss gäbe, hätten Sie DANN die Möglichkeit, die gerichtliche Entscheidung herbeizuführen.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER