Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wohnungsverkauf bei Unterhalt

21.11.2021 13:45 |
Preis: 28,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


16:20

Ich lebe mittlerweile alleine in meinem Eigenheim welches für mich auf alle Fälle alleine zu groß ist. Die Kinder sind zur Mutter gezogen. Mein Einkommen in Vollzeit reicht nicht um den Mindestunterhalt für alle Kinder zu bezahlen. Die Mutter hat Unterhaltsvorschuss beantragt.

Muss ich davon ausgehen dass automatisch versucht wird mehr als nur der Unterhaltsvorschuss von der Mutter eingetrieben wird sprich die Beistandschaft mit ins Boot geholt wird oder ist dies abhängig vom Tätigwerden der Mutter ob der Mindestunterhalt eingefordert wird.

Wie schnell muss ich aus dem Haus raus um es zu vermieten oder zu verkaufen welche Fristen müssen mir nun eingeräumt werden. Der Wohnungsmarkt hier bei uns sieht sehr schlecht aus. Kann mir auferlegt werden eine weitere Grundschuld aufzunehmen oder wie ist das weitere Vorgehen was kommt auf mich zu danke.

21.11.2021 | 14:53

Antwort

von


(376)
Freiheitsweg 23
13407 Berlin
Tel: 03080571275
Web: http://www.ra-bernhard-mueller.de/
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Die Unterhaltspflicht geht nicht soweit, dass Sie Obdachlosigkeit in Kauf nehmen müssen, um den Mindestunterhalt bezahlen zu können.
Zunächst reicht es, zu bekunden, dass Sie bereit sind, die minderjährigen Kinder wieder bei sich aufzunehmen und sich regelmäßig um einen besser bezahlten Job zu bewerben oder dass Sie bereit sind Überstunden zu machen.

Dann bekommen Sie eine Mangelfallberechnung.

Nur wenn Sie sich nicht ausreichend um die Verbesserung Ihres Einkommens bemühen, kann Ihnen ein fiktives Einkommen zugerechnet werden und Sie müssen den Mindestunterhalt bezahlen.

Nur wenn ein Unterhaltstitel gegen Sie besteht und Sie weniger zahlen, als tituliert wurde, kann Ihr Haus gepfändet werden.

Wenn Sie das Haus oder einzelne Räume des Hauses vermieten, dann wird im Mietvertrag festgelegt, wann das Mietverhältnis beginnt. Durch die Mieteinnahmen ist dann Ihr Einkommen höher und der Unterhalt wird ab Beginn des Mietvertrags für die Zukunft neu berechnet.

Wenn Sie das Haus verkaufen, können Sie im Kaufvertrag vereinbaren, wann die Besitzübergabe an den Käufer erfolgt. Es kann auch vereinbart werden, die Übergabe erfolgt frühestens am (Datum), spätestens ein Jahr nach dem ersten möglichen Übergabetermin. Für jeden Monat, den der Verkäufer nach dem ersten möglichen Übergabetermin noch in dem Haus bleibt, mindert sich der Kaufpreis um X Euro.

Wenn Sie den Kaufpreis erhalten haben, sind Sie ab diesem Moment für die Zukunft in der Lage den Mindestunterhalt zu zahlen. Denn dann haben Sie durch den Verkaufspreis verwertbares Vermögen. Nach § 1603 Absatz 2 BGB müssen Sie alle zur Verfügung stehenden Mittel soweit gleichmäßig für sich und die minderjährigen Kinder einsetzen, dass Sie den Mindestunterhalt zahlen können.

Die Unterhaltsvorschusskasse kümmert sich nur darum, dass der gezahlte Unterhaltsvorschuss zurück gezahlt wird. Um den Rest muss sich die Mutter kümmern. Diese müssen Sie unverzüglich informieren, wenn sich Ihr Einkommen oder Ihr Vermögen ändert.

Eine Grundschuld kommt nur im Fall der Hinzurechnung eines fiktiven Einkommens in Betracht und hängt auch von der Bereitschaft der Banken ab, einen weiteren Kredit zu gewähren. Sie müssten dann ja den neuen Kredit abzahlen und Unterhalt zahlen. Wenn es nur darum geht, eine kurze Zeit zu überbrücken, bis die Kinder eigenes Einkommen haben, werden die Banken vielleicht dazu bereit sein. Wenn die Kinder jedoch noch so jung sind, dass die Unterhaltsvorschusskasse einspringt, dann wird es sich um mehrere Jahre handeln, für die noch Unterhalt zu zahlen ist und die Banken sind eher nicht zu einer Zwischenfinanzierung bereit, auch wenn diese durch eine zusätzliche Grundschuld abgesichert wird.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Bernhard Müller

Rückfrage vom Fragesteller 21.11.2021 | 15:44

Sehr geehrter Herr Müller,

vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Ich möchte gerne nochmals einsteigen und würde mich freuen wenn Sie sich nochmals melden würden.

Ich habe ein unbefristetes Arbeitsverhältnis allerdings momentan noch befristet auf Teilzeit reduziert bis einschließlich April 22. Hintergrund der Reduzierung ist weil ich die Kinder über ein Jahr hatte als wir uns getrennt haben und nicht die Mutter. Nun sind die Kinder aber zu ihr gekommen, weil ich gesundheitliche Probleme habe ich jetzt aber eine Therapie ambulant für ein halbes Jahre antreten möchte.
Ab Mai 22 werde ich wieder VZ arbeiten. Auf dem Haus sind nicht mehr viele Schulden drauf.

Reicht es zu bekunden dass die Berechnung bis April 22 anhand des niedrigeren und ab Mai 22 nach dem höheren Einkommen berechnet werden soll, eine Vertretung von UHV hat mir zuletzt gesagt, dass es in Ordnung wäre bis April 22 weil ich ja nicht einfach so die AZ verkürzt hatte sondern wegen der Kinder. Aber es war eben nur telefonisch und nur die Vertretung. Eine einseitige und vorzeitige Erhöhung nur durch mich ist nicht möglich mein AG sagt es geht nicht vorher. In diesem Zusammenhang sage ich dann der UV Kasse dass ich auch die Kinder nach meiner Therapie wieder aufnehmen möchte. Ich bezweifle nämlich auch dass es allen Kindern zusammen bei der Mutter nicht dauerhaft gut gehen wird. Es sind 4 Kinder im Alter von 5 bis 9. Sprechen die Höhe der Schulden im Verhältnis zum Verkehrswert eine Rolle? Müssen mir auf alle Fälle 1160,- Euro bleiben sodass ich zumindest die Rate an die Bank weiterzahlen kann oder wird der SB reduziert. Ich würde mich auch bemühen die Ratenhöhe für eine bestimmte Zeit reduzieren oder aussetzen zu lassen um nur die Zinsen zu zahlen. Ich zahle aktuell fast 800 Euro an die Bank. Eine Nebentätigkeit traue ich mir wegen meiner Gesundheit momentan nicht zu und wäre kontraproduktiv für mich und dies in der Anfangszeit bis April 22 sowieso. Einen Unterhaltstitel gibt es hier nicht kann etwas passieren anhand meiner Ausführungen.

Ich würde mich für eine kurze Rückantwort sehr freuen.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 21.11.2021 | 16:20

Sehr geehrter Fragesteller,

Sie sollten sich vom Arbeitgeber schriftlich bestätigen lassen, dass eine Rückkehr zur Vollzeitbeschäftigung nicht früher möglich ist. Vom Arzt lassen Sie sich bescheinigen, dass Ihr Gesundheitszustand keine Nebentätigkeit zulässt.
Das reicht dann aus, um die Mangelfallberechnung zu bekommen.
Bis April 2022 nach dem jetzigen Einkommen und ab Mai 2022 nach dem Vollzeiteinkommen.

Da Ihr Gehalt selbst bei Vollzeitbeschäftigung nicht für den Mindestunterhalt reicht, bedeutet dies jedoch, wenn ein Konkurrent Ihres Arbeitgebers mehr bietet, als Ihr bisheriger Arbeitgeber zahlt, dann müssen Sie durch einen Wechsel zum Konkurrenten Ihre Einkommensverhältnisse verbessern.

Die 1160 Euro müssen Ihnen auf alle Fälle bleiben.

Das Verhältnis der Schulden zum Verkehrswert ist rechtlich unbedeutend. Es könnte jedoch für die Bereitschaft der Banken zur Reduzierung der Raten eine Rolle spielen.

Mit freundlichen Grüßen

ANTWORT VON

(376)

Freiheitsweg 23
13407 Berlin
Tel: 03080571275
Web: http://www.ra-bernhard-mueller.de/
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Mietrecht, Erbrecht, Familienrecht, Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 92458 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und kompetente Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die freundliche, kompetente und zügige Antwort auf meine Fragen. Jetzt sind wir wenigstens nicht mehr unwissend. Sehr empfehlenswert. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ganz toll und verständlich, zügig, kurz und knackig alle Fragen beantwortet. Genau die richtige Hilfe bei einer so wichtigen Angelegenheit! Danke. ...
FRAGESTELLER