Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wohnungsverkauf!

17.06.2018 15:14 |
Preis: ***,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke


Beantwortet von


Zusammenfassung: Eine Rückübertragungsverpflichtung ohne dingliche Absicherung hindert die Weiterveräußerung nicht. Allerdings kann dann Wertersatz geschuldet sein.

Guten Tag!

Im Vertrag vom Notar, steht folgender Absatz:

Die schenkweise Überlassung der Eigentumswohnungen erfolgt unter der auflösenden Bedingung, dass bei Ableben des Übernehmers, das Eigentum an den in diesem Vertrage überlassenen Eigentumswohnungen entweder auf den weiteren Sohn und Bruder des erschienenen, oder aber dessen Abkömmlinge übergeht.
Der Übernehmer verpflichtet sich, den entsprechenden Eigentumsübergang auf seinen Bruder oder dessen Abkömmlinge auf geeignete Weise sicherzustellen.

Frage: Kann Ich die Wohnungen trotz dieses Absatzes vom Notar, verkaufen??

Dem Käufer interessiert doch nur was im Grundbuch eingetragen ist! Oder?

Einsatz editiert am 17.06.2018 16:47:18
17.06.2018 | 17:14

Antwort

von


(170)
Wienburgstraße 207
48159 Münster
Tel: 0251-9320 5430
Tel: 0176-614 836 81
Web: http://immoanwalt.nrw
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

das ist richtig.

Sofern im Grundbuch keine Rückauflassungsvormerkung in Abteilung II für den Fall des Eintritts der auflösenden Bedingung eingetragen ist, könnte der Schenker oder seine Erben Sie nach Weiterverkauf der Wohnung und Eintragung des Käufers im Grundbuch allenfalls auf Wertersatz in Anspruch nehmen.

Den Eigentumserwerb des Käufers wird er mangels dinglicher Absicherung der Rückübertragungsverpflichtung dann nicht verhindern können. Insbesondere ist die Auflassung bedingungsfeindlich, so dass Ihr damaliger Eigentumserwerb durch Eintritt der auflösenden Bedingung nicht einfach so wegfällt.

Ich hoffe, dass Ihnen diese Auskunft hilft. Sollte etwas unklar sein, so fragen Sie gerne nach, damit Sie in jedem Falle rundum zufrieden mit dieser Beratung sind.

Mit den besten Grüßen

Dr. Andreas Neumann
Rechtsanwalt


Nachfrage vom Fragesteller 17.06.2018 | 17:56

Vielen Dank für die schnelle Antwort !

Was meinen Sie, wenn es heißt die Auflassung ist bedingungsfeindlich??

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 17.06.2018 | 18:05

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

Danke für Ihre Nachfrage.

Das bedeutet, dass die Einigung über den Eigentumsübergang auf Sie durch Eintritt der Bedingung nicht berührt wird. Somit verlieren Sie nicht automatisch das Eigentum.

Beste Grüße und alles Gute

Andreas Neumann

Ergänzung vom Anwalt 17.06.2018 | 17:18

Bitte beachten Sie auch eine mögliche Inanspruchnahme durch Ihren Bruder oder dessen Abkömmlinge auf Schadensersatz.

ANTWORT VON

(170)

Wienburgstraße 207
48159 Münster
Tel: 0251-9320 5430
Tel: 0176-614 836 81
Web: http://immoanwalt.nrw
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Baurecht, Immobilienrecht, Wohnungseigentumsrecht, Maklerrecht, Werkvertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 71334 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
alles Bestens, meine Fragen wurden hinreichend beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Klare Beantwortung meiner Fragen. Danke. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort kam sehr schnell und alles wurde nachvollziehbar und ausführlich beantwortet. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER