Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wohnungsübergabe leider ohne Protokoll


09.02.2007 15:07 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum



Sehr geehrter Anwalt,

ich habe vom 01.10.06 bis zum 31.01.07 eine 40qm angemietet und diese auch fristgerecht gekündigt, nachdem ich mit meinem Vermieter einen Termin für die Übergabe vereinbart (19h) habe, hat sich dieser die Wohnung am Tage der Übergabe Mittags angesehen weil man ja um 19h nix mehr sieht, bzw. es zu dunkel ist um Mängel zu erkennen. Nun gut, am Abend der Übergabe sind ihm ein paar kleine Dinge aufgefallen wie ein paar gefüllte Löcher in der Wand die trotz Renovierung (die Wohnung wurde am tag zuvor komplett gestrichen) noch zu sehen waren und Löcher in der Küche von den Hängeschränken die ich nicht verspachtelt habe, daraufhin habe ich ihm vorgeschlagen das er diese Mängel von dem Hausmeister beseitigen lässt und ihm dafür 50euro gibt, die er dann von meiner Kaution abziehen soll, er war auch sofort einverstanden! Die Schlüssel hab ich ihm übergeben und alles war i.O, er meinte dann das er mir die Kaution morgen überweisen würde! da ich nach anderthalb Wochen immer noch keinen Geldeingang verzeichnen konnte, rief ich meinen Vermieter an...
und dann die böse überraschung! er meinte das zahlreiche Spritzflecken von der Renovierung an den Fenstern wären und seine Frau diese 6Stunden putzen musste, desweiteren wäre die Toilette total verschmutzt gewesen und musste auch stundenlang geputzt werden und im Hausflur wären Macken an der Decke und den Wänden die durch meinen Auszug entstanden wären! nun will er das ich die Putzarbeit seiner Frau mit 100euro begleiche und er mir die kosten für die anderen arbeiten in rechnung stellt, welche dann wohl der hausmeister erledigen soll! nun meine frage: ist das rechtens? kann er mir, nachdem er mir die wohnung abgenommen hat und ich ihm die schlüssel ausgehändigt habe solche sachen vorwerfen und mich mit 100euro für die putzdienste seiner frau belangen?
hätte er die mängel nicht schon mittags sehen müssen als er die wohnung noch vor der übergabe besichtigt hat? das die toilette in ordnung war kann auch der vater meines freundes bezeugen, da er mit mir am tag zuvor die wohnung gestrichen hat, und danach keiner mehr die wohnung betreten hat! ich bin wirklich verzweifelt und weiß nicht wie ich mich meinem vermieter gegenüber vehalten soll :-( vorallem aber finde ich es seltsam das er mich nicht sofort über die mängel informiert hat, sondern sie erst von seiner frau beseitigen lässt und ich davon erst erfahre als ICH IHN anrufe um nach meiner Kaution zu fragen!

bitte schnellstens um rat,

vielen dank!
Sehr geehrte Dame,

im Rahmen einer Erstberatung beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Werden bei der Abnahme Mängel nicht benannt, ihre Beseitigung nicht ausdrücklich verlangt und die Abnahme nicht unter Vorbehalt dieser zu beseitigender Mängel durchgeführt, kann der Vermieter grundsätzlich nicht später Mängelbeseitigung verlangen bzw. die Kosten für die Mängelbeseitigung fordern. Stillschweigen bei vorhandenen und vor allem sichtbaren Mängeln gilt als Abnahme(KG Berlin, Az 8 U 371/01, GE 2003, S. 524). Das Übergabeprotokoll hat insofern in erster Linie eine Beweisfunktion.
Inwieweit das Putzen erforderlich war, kann nicht mehr nachgeprüft werden, da ja schon vermeintlich geputzt wurde. Dies kann der Vermieter nicht einfach selbständig vornehmen, so dass er nicht 100,-- EUR von der Kaution einbehalten darf.
Für Rückfragen stehe ich Ihnen im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion von „Frag einen Anwalt“ gerne zu Verfügung oder auch im Rahmen einer Mandatserteilung; am besten per mail: phermes1@gmx.de

Mit besten Grüßen

RA Hermes

Nachfrage vom Fragesteller 09.02.2007 | 16:36

danke für die rasche antwort.
leider habe ich ja kein abnahmeprotokoll! das ist ja der punkt!
kann mich mein vermieter deshalb im nachhinein, also nach schlüsselübergabe, trotzdem noch belangen? danke

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 09.02.2007 | 18:16

Sehr geehrte Dame,

auch wenn kein Abnahmeprotokoll besteht, kommt es auf die (mündliche) Vereinbarung mit Ihrem Vermieter an. Diesbezüglich haben Sie ja nichts vereinbart, so dass der Vermieter Sie nicht mehr belangen kann.

Mit besten Grüßen

RA Hermes

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER