Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.923
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wohnungstüre in einem Mehrfamilienhaus nach außen öffnend

| 01.12.2017 16:55 |
Preis: 66,00 € |

Baurecht, Architektenrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Peter Dratwa


Unser Mehrfamilienhaus besteht aus 10 Parteien. Pro Stockwerk gibt es 2 Wohnungen. Die Wohnungseingangstüren sind alle jeweils gegenüber, die Türen öffnen nach innen und es gibt vor jeder Tür die „klassische" Türstufe, Türschwelle. Unser Nachbar (Eigentümer seiner Wohnung, genauso wie wir) hat seine Wohnung aktuell saniert. Weil es ihm in seinem inneren Eingangsbereich zu eng ist und er in den normalen Schwingbereich einer Türe lieber einen Schrank stellen möchte, hat er seine neue Wohnungstür „nach außen öffnend" angebracht. D.H. von außen an den Türstock. Vor der Sanierung war die Wohnungstür ganz normal wie von allen anderen auch nach innen öffnend mit Türstufe davor.
Abgesehen davon, dass ich finde, dass das ein Eingriff ins Gemeinschaftseigentum ist, Veränderung der Optik des Treppenhauses, hat sich der Nachbar auf diese Weise den Bereich der Türschwelle, kompletter Türstock, seiner eigenen Wohnung zugeschlagen, obwohl das ja eigentlich Treppenhaus, also Gemeinschaftseigentum ist.
Erschwerend kommt hinzu, dass ein großes Sicherheitsthema dadurch entstanden ist, denn wenn jemand von uns entweder vor dem Aufzug steht und auf diesen wartet oder aus dem Aufzug raus kommt und zur Wohnung geht, kann nun zu jeder Zeit die Wohnungstür des Nachbarn von innen geöffnet werden und die davor stehenden Personen verletzen.
In der Tat steht man genau an der Stelle vor dem Aufzug an welcher sich die Wohnungstür des Nachbarn öffnet.
Frage:
Ist das rechtens? Auf welcher Rechtsgrundlage kann ich dagegen vorgehen?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrte Ratsuchende,

der BGH hat mit Urteil vom 25. Oktober 2013 - V ZR 212/12 entschieden, dass Wohnungseingangstüren nicht im Sondereigentum des jeweiligen Wohnungseigentümers stehen, sondern zwingend Teil des gemeinschaftlichen Eigentums der Wohnungseigentümer sind. Wohnungseingangstüren dienen dem gemeinschaftlichen Gebrauch, indem sie das Sonder- von dem Gemeinschaftseigentum abgrenzen (§ 5 Abs. 1 und 2 WEG).

Mithin hat der Wohnungseigentümer nicht das Recht gehabt, eigenwillig seine Wohnungseingangstür dahingehend zu verändern, dass sie nicht mehr wie vorher nach innen öffnet sondern nach außen.

Der Wohnungseigentümer ist somit zum entsprechenden Rückbau verpflichtet.

Mit freundlichem Gruß

Peter Dratwa
Rechtsanwalt


Nachfrage vom Fragesteller 01.12.2017 | 17:57

Hallo Herr Dratwa,

vielen Dank für Ihre hilfreiche Antwort. Ist der Bereich der Türschwelle Gemeinschaftseigentum oder Sondereigentum? 0,90 x 0,30 also kanpp 1/2 Quadratmeter.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 01.12.2017 | 18:22

Türschwellen sind funktionaler Bestandteil der Wohnungseingangstür und daher ebenfalls Bestandteil des Gemeinschaftseigentums.

Mit freundlichem Gruß

Peter Dratwa
Rechtsanwalt


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 03.12.2017 | 08:44

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Sehr schnelle und hilfreiche Antwort"
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 03.12.2017 4,4/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63304 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Hervorragende sehr hilfreiche Antwort! Danke! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles wunderbar, prompte Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre ausgesprochen kompetente und umfassende Bewertung des Sachverhalts. Sie haben mir für mein weiteres Vorgehen in der unerfreulichen Angelegenheit sehr geholfen. ...
FRAGESTELLER