Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wohnungskauf Türkei Anzahlung

12.08.2009 15:07 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


20:55

Wir mächten eine Wohnung in der Türkei kaufen und haben einen Vorvertrag unterschrieben.
Der Verkäufer, ein am Ort bekannter Unternehmer, soll lt. Absprache 50% des Kaufpreises überwiesen bekommen. Nach Vorlage des Tapu erhält er dann vor Ort den Restbetrag.
Nun sind wir aber unsicher, ob die 50% Anzahlung abgesichert ist. Es soll auf eine türk. Bank überwiesen werden. Wir haben dem V. angeboten, mit Sperrfrist zu überwiesen.
Dies will er nicht akzeptieren, da er an das Geld sofort herankommen will. Bis das Tapu kommt, dauert 2-3 Monate.
Stattdessen bietet er an, einen Wechsel zu unterschreiben, dass er das Geld erhalten hat.
Unsere Fragen:
1. Wie können wir eine akzeptable Sicherheit bzgl. der Anzahlung erhalten. ohne den Vertrag als solches aufkündigen zu müssen? Haben Sie hier Ideen/Vorschläge?
2. Was ist von dem Vorschlag zu halten ("Wechsel")?
3. Können Sie uns einen kompetenten Ansprechperson zu türk. rect/Immobilienkauf empfehlen?

12.08.2009 | 15:50

Antwort

von


(1217)
Aachener Strasse 585
50226 Frechen-Königsdorf
Tel: 02234-63990
Web: http://www.ra-raab.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Anfrage nehme ich wie folgt Stellung:


1.

Der Verkäufer der Wohnung verlangt von Ihnen eine Anzahlung auf den Kaufpreis. Das ist insoweit nicht ohne Risiko, als daß Sie letztlich keinerlei Sicherheit haben, auch tatsächlich Eigentümer des Objekts zu werden.

Sie haben bislang lediglich einen Vorvertrag, also noch nicht den eigentlichen Kaufvertrag, abgeschlossen. D. h., derzeit geschieht bezüglich der Eintragung in das Grundbuch (Tapu) noch nichts. Jedenfalls ergibt sich nach der Sachverhaltsschilderung kein diesbezüglicher Anhaltspunkt.

Zunächst muß beim Tapuamt der Antrag auf Eigentumsumschreibung gestellt werden. Wie Sie richtig anmerken, dauert die Bearbeitung etwa zwei bis drei Monate. Eine Sicherheit haben Sie erst, wenn Ihnen das Grundbuch (mit einer Übersetzung) ausgehändigt worden ist. Erst jetzt sollten Sie den Kaufpreis entrichten, weil erst ab diesem Zeitpunkt Ihre Eigentümerstellung feststeht.

Zahlen Sie vorher, tragen Sie das volle Risiko, daß die Anzahlung verloren ist.

Im Gegensatz zum deutschen Recht ist der vor dem Notar geschlossene "Kaufvertrag" kein Kaufvertrag, sondern nur ein Verkaufsversprechen des Verkäufers. Der Verkäufer könnte also ungehindert das Objekt an einen Dritten verkaufen und diesem Eigentum an der Wohnung verschaffen. Selbstverständlich haben Sie dann einen Anspruch auf Rückzahlung der geleisteten Anzahlung. Ob sich dieser Anspruch jedoch tatsächlich mit Erfolg durchsetzen läßt, ist eine andere Frage.

Von einer Anzahlung in Höhe von 50 % des Kaufpreises kann ich also nur dringend abraten, da mir das Risiko zu hoch erscheint.


2.

Auch den Vorschlag bezüglich des Wechsels halte ich nicht für sicher genug, um eine Empfehlung aussprechen zu können.

Grundsätzlich sollten Sie seriöserweise den Kaufpreis erst zahlen, wenn Sie Eigentümer geworden sind.


3.

Bezüglich eines Rechtsanwalts, der auf türkisches Immobilienrecht spezialisiert ist, empfehle ich nachzufragen bei

Rechtsanwaltskammer Köln
Telefon: 0221 - 97 30 100
kontakt@rak-koeln.de


Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Raab
Rechtsanwalt


Rückfrage vom Fragesteller 16.08.2009 | 10:34

Sehr geehrter Herr Raab,

vielen Dank für Ihr Antwort. Ich möchte die Möglichkeit einer Nachfrage nutzen.

Der Verkäufer hat nun auch aufgrund Ihrer Antwort einen Kompromiss angeboten. 10% des Kaufpreises soll auf sein Konto ohne Sperrvermerk überwiesen werden, die übrigen 40% mit Sperrvermerk, bis das Tapu da ist.

Wir würden die Wohnung gerne kaufen, sehen auch, dass der Vk. entgegenkommt. Ganz ohne Anzahlung wird es unseres Wissens in der Türkei kaum gehen. Andererseits fehlt auch weiterhin die von Ihnen angesprochene Sicherheit, wobei das Risiko nun geringer ist.
Wir sind unsicher, wie wir verfahren sollen.

Unsere Nachfrage lautet deshalb wie folgt::
- Wie bewerten Sie das Kompromissangebot?
- Haben Sie eine Idee/einen Tipp, welchen Vorschlag wir dem Vk. für unsere finale Absicherung machen können?

Mit Dank und mit Gruß
Harkan

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 16.08.2009 | 20:55

Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Nachfrage nehme ich wie folgt Stellung:

Das Angebot des Verkäufers reduziert Ihr Risiko, sollte sich der Verkäufer unredlich verhalten. Wenn Sie also bereit sind, dieses Restrisiko einzugehen, spricht nichts gegen die vom Verkäufer vorgeschlagene Verfahrensweise.

Bei der Risikoabwägung ist auch zu berücksichtigen, daß es sich bei dem Verkäufer, wie Sie eingangs erwähnt hatten, um einen ortsbekannten Unternehmer handelt. Das kann das Risiko weiter minimieren.

Grundsätzlich bewerte ich das Angebot des Verkäufers also durchaus positiv, zeigt es doch die Bereitschaft, Ihnen auf seriöse Weise entgegen zu kommen. Ein verbleibendes Risiko werden Sie nie gänzlich ausschalten können.

Vielleicht suchen Sie ein Anwalt auf, der detaillierte Kenntnisse im türkischen Recht hat, um nachzufragen, ob es noch eine weitergehende Absicherungsmöglichkeit für Sie gibt. Mir ist jedenfalls keine anderweitige Absicherung bekannt. Dies ergibt sich aus den Gründen, die ich eingangs geschildert hatte.


Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Raab
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(1217)

Aachener Strasse 585
50226 Frechen-Königsdorf
Tel: 02234-63990
Web: http://www.ra-raab.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht (Arbeiter und Angestellte), Erbrecht, Familienrecht, Straßen- und Verkehrsrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, allgemein, Kaufrecht, Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90242 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Top! Verständlich und vor allem sehr schnelle und ausführliche Antwort! 1a+****** ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und hilfreiche Beratung ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort des Anwaltes war sehr ausführlich und hat mir sehr weitergeholfen ...
FRAGESTELLER