Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wohnung vor Eheschließung mit Kredit gekauft - was passiert bei Scheidung?

29.04.2020 20:59 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Guten Tag,

folgender Sachverhalt: ich habe eine Wohnung gekauft, vor der Eheschließung, die Kreditsumme beträgt 200.000€. Ich bin Alleineigentümerin.
Wir haben ein paar Jahre in ihr gewohnt und mein Freund hat mir dafür anteilig etwas Geld überwiesen.
Wie würde es sich bei einer Heirat verhalten, wenn ich die Immobilie danach vermiete und mit den Einnahmen den Kredit abbezahle? Oder wir weiter in ihr wohnen nach der Eheschließung? Sollte dies der Fall sein, werden keinerlei Renovierungsarbeiten/anderweitige Investitionen darin einfließen.

Wie würde es sich nun bei einer Scheidung (ob der Kredit nun zu diesem Zeitpunkt schon abgezahlt ist, oder nicht) verhalten?

Um es zusammenzufassen: ich wüsste gerne, wie im Falle einer Scheidung die Immobilie vollständig mir gehört, ohne das sie in den Zugewinnausgleich einfließt, da ja mein Endvermögen deutlich höher sein wird als mein Anfangsvermögen, da ich zu Beginn der Eheschließung noch den ausstehenden Kredit haben werde.


Was gilt es zu beachten?

Vielen herzlichen Dank im Voraus!

29.04.2020 | 21:29

Antwort

von


(604)
Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ich beantworte Ihre Frage auf Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben. Bitte beachten Sie, dass schon geringe Abweichungen im Sachverhalt zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen können.

Im Falle einer Scheidung wird zunächst das Anfangsvermögen betrachtet. (In Ihrem Fall also die Wohnung abzüglich des Darlehens). Vom Endvermögen wird dieses Anfangsvermögen abgezogen. Dieser sich dann ergebende Zugewinn ist auszugleichen. Dies ist nur mit einem Ehevertrag zu umgehen.
Die Eigentumsverhältnisse an der Immobilie ändern sich nicht. Der Wertzuwachs (durch Tilgung des Darlehens) ist aber auszugleichen. Wenn Sie von anderer Stelle Gelder erhalten (Schenkungen oder Erbschaften) und diese in die Tilgung investieren so gilt das Gleiche. Die Schenkungen/Erbschaften werden allerdings dem Anfangsvermögen werterhöhend zugerechnet, sodass hierfür kein Ausgleich erfolgen muss.

Wenn Sie den Immobilie vermieten und mit den Mieteinnahmen das Darlehen ablösen, partizipiert Ihr Partner über den Zugewinnausgleich an den Mieteinnahmen.
Wenn Sie die Immobilie gemeinsam bewohnen, entsteht dadurch nicht automatisch ein Anspruch auf Ausgleich des Wohnvorteils Ihres Partners. Sie könnten natürlich dann einen Mietanteil verlangen, der sich wiederum im Zugewinn niederschlägt.

Zusammenfassend: Jeder Wertzuwachs ist auszugleichen. Dies kann nur mittels Ehevertrag verhindert werden.

Ich hoffe, ich konnte Ihre Frage umfassend beantworten. Sollten Rückfragen bestehen, nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Krueckemeyer
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(604)

Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Erbrecht, Reiserecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90404 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank, hat mir sehr gut weiter geholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ausführliche, kompetente und schnelle Antwort, danke schön! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Äußerst kompetente, verlässliche und ausführliche Beantwortung meiner Fragen. Hat mir sehr weitergeholfen - vielen Dank! ...
FRAGESTELLER