Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wohnung in der Nähe der Tochter


| 07.11.2007 21:08 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Hallo!


Meine Frau (getrennt lebend, bald Scheidung) ist mitsamt unserer gemeinsamen Tochter (7 J) in eine 350 km entfernte Stadt gezogen. An meinen Umgangswochenenden fahre ich nun immer dort hin und übernachte in einem Hotel. Das hat den Haken, daß ich keinerlei Spielsachen dort lagern kann, sich meine Tochter in dem Zimmer natürlich auch kein "eigenes Reich" aufbauen kann und wir die Umgangswochenenden "auf der Straße" verbringen müssen.

Jetzt würde ich gerne im selben Stadtviertel, in das meine Frau gezogen ist, eine kleine Wohnung mieten. Meine Frau lehnt dies ab und droht in diesem Fall (mal wieder) mit einer Klage.

Nun die Frage:
kann sie mir tatsächlich verbieten, eine Wohnung zur gelegentlichen Nutzung in ihrer Nähe anzumieten?

(ok, eigentlich unvorstellbar, aber nachdem ich dem deutschen "Rechtssystem" inzwischen alles zutraue, frage ich vorsichtshalber)
07.11.2007 | 21:59

Antwort

von


91 Bewertungen
Mittelweg 161
20148 Hamburg
Tel: 040-4112557-0
Tel: 0178-5949540
Web: www.rae-dpc.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich im Rahmen einer Erstberatung unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes beantworte. Bitte haben Sie zunächst Verständnis dafür, dass durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits die rechtliche Beurteilung anders ausfallen kann. Eine Beratung innerhalb dieses Forums stellt nur eine erste rechtliche Orientierung dar und kann den Gang zu einem Rechtsanwalt vor Ort im Zweifel nicht ersetzen. Nach Ihren Angaben führe ich zu Ihren einzelnen Fragen wie folgt aus:

Selbstverständlich können Sie sich eine Wohnung am Aufenthaltsort Ihrer Tochter nehmen. Was die Kindesmutter da versucht, ist reine Schikane, da ihr Wille hier völlig ohne Belang ist. Grundsätzlich, dass heißt wenn nicht Gründe, die in Ihrer Person liegen müssen dagegensprechen, können Sie das 7-jährige Kind auch durchaus für ein Wochenende zu sich nehmen. Aus Ihren Angaben schliesse ich, dass das Umgangsrecht bisher nicht gerichtlich geregelt worden ist, aber jederzeit auf Ihren Antrag hin geregelt werden kann. Wegen des Alters müssen Sie grundsätzlich die Möglichkeit haben, den Umgang mit dem Kind allein zu gestalten. Wenn Sie die Tochter besuchen, mag das faktisch etwas schwierig sein, wenn auch nicht unmöglich. Daher ist Ihre Idee mit der Wochenendwohnung sehr zu begrüßen.


Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung und basiert auf den Angaben aus Ihrer Frage. Ich hoffe, Ihnen mit der Beantwortung einen ersten Überblick gegeben zu haben und stehe im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion gern für Ergänzungen sowie gegebenenfalls für die weitere Interessenwahrnehmung im Rahmen einer Mandatierung zur Verfügung. In diesen Fall können Sie sich bitte zunächst per Email über fea-radannheisser@gmx.de kontaktieren.


Mit freundlichen Grüssen


gez. RA Dannheisser


Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"danke für die Antwort! "
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Kai-Uwe Dannheisser »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER
5/5.0

danke für die Antwort!


ANTWORT VON

91 Bewertungen

Mittelweg 161
20148 Hamburg
Tel: 040-4112557-0
Tel: 0178-5949540
Web: www.rae-dpc.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Internationales Recht, Wettbewerbsrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Strafrecht, Verkehrsstrafrecht, Ordnungswidrigkeitenrecht