Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.435
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wohnung im Kellergeschoss


16.10.2016 20:06 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Hallo,

im Kellergeschoss des Hauses, welches ich kaufen möchte gibt es seit 1970 eine Einliegerwohnung im Souterrain. Die Deckenhöhe beträgt wegen Dämmung ca. 2,08m (LBO Hessen 2,40m notwendig für Aufenthaltsräume) mit zwei Fenstern. Eine Küche und ein Bad runden die Wohnung ab.
Gibt es einen Bestandsschutz, dass ich auch weiterhin vermieten darf, oder kann ein Mieter wegen der Raumhöhe klagen und ich muss die Vermietung einstellen und Schadenersatz leisten und die bisherigen Besitzer hatten einfach Glück dass niemand nachfragte/klagte?
Bin ich als Käufer im Recht Betreff "Bestandsschutz" wenn der Mieter im Mietvertrag Souterrain mit niedrigerer Deckenhöhe klar definiert bekam?

VG

S.
16.10.2016 | 21:13

Antwort

von


983 Bewertungen
Kaiserin Augusta Allee 102
10553 Berlin
Tel: 030 36445774
Web: www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben wie folgt beantworten möchte:

Einen Bestandsschutz gibt es nur, wenn die Wohnung im Souterrain bauamtlich genehmigt wurde. Ohne eine solche Baugenehmigung gibt es keinen Bestandsschutz, egal wie alt die Wohnung ist. Ich rege daher an, bei dem Bauamt die Bauakte, insbesondere die Baugenehmigung einzusehen.

Ein Mietvertrag über diese Wohnung wäre aber unabhängig von einer Baugenehmigung wirksam, d.h. ein Mieter kann nicht alleine aufgrund einer fehlenden Baugenehmigung klagen (sofern die niedrigere Deckenhöhe etc. im Mietvertrag erwähnt ist). Sobald allerdings das Bauamt eine Nutzungsuntersagung unterläßt, kann der Mieter auf Schadensersatz klagen, weil er dann die Wohnung räumen müßte.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

983 Bewertungen

Kaiserin Augusta Allee 102
10553 Berlin
Tel: 030 36445774
Web: www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Kaufrecht, Mietrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Grundstücksrecht, Medienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61064 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Mein Erstnutzer-Eindruck : kompetent und schnell - unbedingt weiterzuempfehlen. Eine der sinnvollsten Internetseiten die ich kenne. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Unsere Fragen wurden konkret beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hat uns sehr geholfen Können so mit guten Voraussetzungen im einem Rechtsstreit gehen. Vielen Dank und gerne wieder Sehr zu empfehlen ...
FRAGESTELLER