Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wohnung der Mutter räumen obwohl Erbe ausgeschlagen ?

11.04.2013 20:35 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Daniel Hesterberg


Zusammenfassung: Eintritt des Mitmieters bei Tod; Sicherung des Nachlasses

Ich bewohne mit meiner Mutter zusammen eine Wohnung. Ich stehe als Mitmieter auf dem Mietvertrag.
Leider ist meine Mutter verstorben und hinterlässt Schulden. Also muss ich das erbe ausschlagen.
Ausserdem muss ich aus der Wohnung aussziehen da ich mir die Miete nicht alleine leisten kann.
Das ist auch schon mit dem Vermieter abgesprochen. Er macht dies also aus Kulanz.

Natürlich möchte der Vermieter mich erst aus dem Mietvertrag entlassen, wenn er Nachmieter findet. Das geht aber relativ schnell.

Dafür müsste ich ja die Wohnung räumen, ansonsten lässt mich der Vermieter nicht gehen. Wenn der Vermieter zustimmt, darf ich dann trotz Erbauschlagung die Wohnung räumen und die Eigentümer meiner Mutter in einer geeigneten Halle zwischenlagern bis sich die Sache mir der Gläubigern erledigt hat ?
Es gibt sonst keine Erben ausser meine 2 Geschwister die das Erbe aber auch ausschlagen werden und mir keine Probleme machen werden.

Wie gesagt, die Katze beisst sich selber in den Schwanz. Ziehe ich nicht aus, mache ich selber starke Schulden und kann mir vielleicht keine eigene Wohnung mehr leisten. Ziehe ich einfach aus und räume das Eigentum meiner Mutter in ein Zwischenlager, gehe ich Gefahr ärger mit den Gläubigern zu bekommen.
Vorallendingen bekomme ich dann auch ärger mit den Vermieter.....

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


1.
Sind mehrere Personen wie Mutter und ein Kind gemeinsam Mieter, so wird das Mietverhältnis beim Tod eines Mieters mit den überlebenden Mietern fortgesetzt.

Die überlebenden Mieter können das Mietverhältnis innerhalb eines Monats, nachdem sie vom Tod des Mieters Kenntnis erlangt haben, außerordentlich mit der gesetzlichen Frist (drei Monate in der Regel) kündigen.

Natürlich kann auch ein Aufhebungsvertrag geschlossen werden.

Sie sollten ansonsten jetzt sofort kündigen, wenn sich der Vermieter auf die oben genannte Frist nicht einlässt, was jetzt abzuklären wäre.

2.
Die Einlagerung der Gegenstände Ihrer Mutter sollte auch trotz Ausschlagung des Nachlasses möglich sein:

Denn dadurch erklären Sie grundsätzlich nicht die Annahme des Erbes.

Solche notwendige Maßnahmen sind zulässig.

Klären Sie dieses ggf. mit dem Nachlassgericht ab, bei dem Sie die Ausschlagung erklären.

Dieses kann in diesen Falle auch eine sogenannte Nachlasspflegschaft zur Sicherung des Nachlasses anordnen, was auch den Gläubigern zu Gute kommen wird.

Dieses wäre dann sowieso das Beste.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Daniel Hesterberg, Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 11.04.2013 | 22:03

Wenn ich das Erbe ausschlage und aber erstmal in der gemeinsamen Wohnung wohnen bleibe, darf ich dann überhaupt das Eigentum meiner Mutter weiternutzen ohne das Erbe doch anzutreten ?
Ich kann mir doch jetzt nicht einen eigenen Backofen kaufen um Pizza zu backen.....

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 12.04.2013 | 09:48

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Nachfrage, die ich gerne wie folgt beantworte:

Ja, eine weitere Eigennutzung wäre aber in der Tat schwierig, weil Sie sich dann damit als neuer Eigentümer (infolge Alleinerbschaft) zeigen würden.

Sie können aber wie gesagt für die Einlagerung direkt sorgen.

Dieses sollten Sie gleich am Montag mit dem Nachlassgericht klären.

Dieses kann auch für die weiteren Schritte sorgen.

Ich hoffe, Ihnen damit weitergeholfen zu haben und wünsche Ihnen noch einen schönen Tag.

Mit freundlichen Grüßen

Daniel Hesterberg
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70110 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr ausführliche und verständliche Antworten auf die Fragen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die schnelle Antwort, war beim Gericht und werde nun mit einem Anwalt weiter machen. Vielen Dank für den Tipp. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle, kompetente Beantwortung meines Anliegens. Sehr gut. ...
FRAGESTELLER