Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wohnsitz im Ausland und deutsches Konto

12.11.2009 14:05 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von


Meine Mutter lebt seit etwa 10 Jahren nicht mehr in Deutschland und ist seit dem auch nicht mehr hier gemeldet.
Seit etwa 20 Jahren hatte sie in Deutschland ein Gewerbe angemeldet welches Anfang diesen Jahres abgemeldet wurde.Repräsentanz hierfür war meine Schwester welche auch ihre Adresse für das Finanzamt ect. angegeben hatte. Die Einnahmen aus dem Gewerbe fielen immer unter die steuerfreie Grenze.
Nun hat sie Ihr Konto aber immernoch in Deutschland und einige alte Stammkunde die sie gerne weiter beraten möchte, vom Ausland aus telefonisch. Diese Kunden möchten auf ihr deutsches Privatkonto bezahlen da sonst hohe Auslands Überweisungs Gebühren anfallen.

Die Frage ist nun:
1.Muss meine Mutter diese Einnahmen versteuern/angeben?

Sie lebt in den Vereinigten Arabischen Emiraten und hat dort ein Dauer Visum da ihr Mann dort bei einer griechischen Firma angestellt ist. Versteuert wird sie zusammen mit Ihrem Mann beim griechischen Finanzamt veranlagt.

2. Muss sie ggf doch wieder das Gewerbe hier in Deutschland anmelden?

Sie stellt telefonische Lebenshilfe für ihre Kunden die sie in Dubai anrufen. Sie arbeitet also nicht in oder von Deutschland aus es geht nur darum ob es rechtens ist wenn ihre Kunden das Geld auf ihr deutsches Privatkonto bezahlen oder muss das dann alles versteuert oder angemeldet werden?

12.11.2009 | 16:12

Antwort

von


(1389)
Pestalozzistraße 15 A
61231 Bad Nauheim
Tel: 069/59776801
Tel: 0176/61732353
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

1. Da der Wohnsitz (§ 8 AO ) als auch der gewöhnliche Aufenthalt (§ 9 AO ) in den Vereinigten Arabischen Emiraten liegt, entfällt nach § 1 EStG eine unbeschränkte Einkommenssteuerpflicht für Ihre Mutter.

Allenfalls kommt gem. § 1 Abs. 4 EStG eine beschränkte Steuerpflicht in Deutschland in Betracht, wenn Ihre Mutter Einkünfte im Inland (Deutschland) erzielt, was aufgrund der Abmeldung des Gewerbes Anfang diesen Jahres zum Teil noch gegeben sein könnte, jedenfalls aber für das vorangegangene Veranlagungsjahr.

Die Besteuerung von inländischen Einkünften richtet sich nach §§ 49, 50 EstG.
.
Inländische Bezüge liegen dann vor, wenn die die betreffende Arbeit im Inland ausgeübt wird. Dies ist dann der Fall, wenn Ihre Mutter sich in Deutschland aufhält und tätig wird (BFH VI R 157/89 v. 28. 9. 90).

Da die betreffende Beratungstätigkeit seit Anfang des Jahres nicht mehr in Deutschland ausgeübt wird, entfällt eine Besteuerung der in den Vereinigten Arabischen Emiraten ausgeübten Tätigkeit, da keine inländischen Einkünfte vorliegen.

Soweit zu Beginn des Jahres bis zur Abmeldung und Schließung des Gewerbebetriebes in Deutschland Einkünfte erzielt wurden, sind diese zu versteuern.

Die nunmehr erzielten Einkünfte Ihrer Mutter sind in den Vereinigten Arabischen Emiraten, bzw. in Ihrem Fall in Griechenland steuerpflichtig.

2. Eine Gewerbeanmeldung in Deutschland ist auch wenn der Zahlungsverkehr über ein deutsches Konto abgewickelt wird nicht erforderlich.

Ich hoffe Ihnen einen ersten hilfreichen Überblick gegeben zu.

Mit besten Grüßen


Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA

ANTWORT VON

(1389)

Pestalozzistraße 15 A
61231 Bad Nauheim
Tel: 069/59776801
Tel: 0176/61732353
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, Wirtschaftsrecht, Vertragsrecht, Kreditrecht, Kaufrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 79815 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Gute beratung, schnelle Antwort. Den Stress bei uns schon wieder etwas weniger jetzt. ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Die Antwort geht auf einen wichtigen Aspekt nicht ein: wie macht man der Versicherung einen Kasko-Schaden plausibel, wenn keine polizeiliche Unfallaufnahme (Schaden an Leitplanke?) stattgefunden hat? Aufgrund einer Selbstanzeige ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr geehrter Herr Mack, herzlichen Dank für die kompetente und schnelle Antwort. ...
FRAGESTELLER