Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wohnsitz im Ausland für 2 Jahre

28.09.2019 06:04 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Zusammenfassung:

US-Quellensteuer

Sehr geehrte Damen und Herren ,
wenn ich 2 Jahre meinen Wohnsitz im Ausland habe und währenddessen Kapitalerträge aus den USA bekomme, wo muss ich diese dann versteueren? Und at es keine Auswirkungen, dass ich dann wieder nach Deutschland ziehen muss?
Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Laut Angaben aus dem Sachverhalt gehe ich davon aus, dass Sie diese 2 Jahre keinen Wohnsitz in D haben und nicht steuerpflichtig in D sind
1. wenn ich 2 Jahre meinen Wohnsitz im Ausland habe und währenddessen Kapitalerträge aus den USA bekomme, wo muss ich diese dann versteuern?
Das richtet sich dann nach dem Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) zwischen dem Ansässigkeitsstaat und den USA. Falls ein DBA nicht besteht, dann richtet sich die Besteuerung nach den Gesetzen Ihres neuen Ansässigkeitsstaates.
Nach den US-Quellensteuervorschriften unterliegen Kapitalerträge aus US-Wertpapieren, d.h. insbesondere
• US-Dividenden (aus US-Aktien, US-Zertifikaten, US-Fonds) und
• US-Zinsen (aus US-Anleihen, deren Emittent in den USA ansässig ist), grundsätzlich einer US-Quellensteuer in Höhe von 30 %, wenn der Erträgnisempfänger (Beneficial Owner) nicht ordnungsgemäß legitimiert und dokumentiert wird.
Nach dem bestehenden Doppelbesteuerungsabkommen USA - Deutschland (DBA) wird für den deutschen Steuerpflichtigen, eine Reduzierung der US-Quellensteuer bei Zinsen auf 0% und bei Dividenden auf 15% gewährt.
2. Und hat es keine Auswirkungen, dass ich dann wieder nach Deutschland ziehen muss?
Nein



Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Rückfrage vom Fragesteller 28.09.2019 | 09:10

auf welchen Zeitraum kann ich diesen Aufenthalt beschränken, um die Steuern nicht in Deutschland zahlen zu müssen, auch nicht nachträglich.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 28.09.2019 | 09:30

...
auf welchen Zeitraum kann ich diesen Aufenthalt beschränken, um die Steuern nicht in Deutschland zahlen zu müssen, auch nicht nachträglich.

Wenn Sie sich aus D unterjährig abmelden bzw. anmelden werden Sie mit dem Problem konfrontieren, dass Sie für die gegebenen An-/ abmeldungsjahre in D steuerpflichtig bleiben bzw. werden, d.h., dass Ihr ausländisches (incl. USA) Einkommen in D nach den einschlägigen DBA Regelungen bzw. wenn keine gibt nach deutschem Einkommenssteuergesetz zu verteuern wäre.
Eine Regelung, dass ein Steuerpflichtiger seinen Aufenthalt einen bestimmten Zeitraum im Ausland haben muss, um nicht in die deutsche Steuer „zurück zu fallen" existiert nicht, lediglich wäre hier zu beachten, dass Sie tatsächlich wedereinen Wohnsitz noch einen gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben dürfen.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90928 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Alle Fragen wurden beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
fachlich kompetent, umfassend und informativ.Gerne wieder ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Die Antwort war schnell und präzise. Und das Wichtigste: Hilfreich. Danke. ...
FRAGESTELLER