Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wohnrecht im Haus meines Noch-Ehemannes

17.10.2018 16:45 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Gute Tag,
am 18.8.2018 hat sich mein noch Ehemann von mir getrennt. Das Haus in dem wir wohnen gehört ihm, er hat es vor der Ehe erworben, ich habe keinerlei Rechte an dem Haus.Zu dem Zeitpunkt hat er gesagt das ich mir in Ruhe eine Wohnung suchen kann. Ich habe auch eine Wohnung gefunden und von dem Vermieter eine mündliche zusage bekommen, das Problem ist nur das sich die Vormieterin noch weigert auszuziehen. Nun möchte aber mein Noch Ehemann das ich endlich ausziehe. Wieviel Zeit muss er mir
geben eine passende Wohnung zu finden?


17.10.2018 | 18:11

Antwort

von


(416)
HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Tatsächlich ist eine Frist bzw. ein Zeitraum, der dem ausziehenden Ehegatten zu gewähren ist, nicht geregelt.
§ 1361b BGB regelt die Ehewohnung bei Getrenntleben. Ihr Mann kann verlangen, dass Sie ausziehen. Es ist sein Haus. Einen sofortigen Auszug bzw. eine gerichtliche Zuweisung der Ehewohnung wird er wohl nur erreichen können, wenn das Zusammenleben eine unbillige Härte für ihn darstellt. Dies kann ich aus Ihren Darstellungen nicht sehen.

Insofern wird er eine gerichtliche Wohnungszuweisung vermutlich derzeit nicht durchsetzen können.
Hat die Vormieterin gekündigt bzw. wurde ihr gekündigt, so ist ein Umzugstermin ja abzusehen. Weisen Sie ihren Mann darauf hin, dass Sie spätestens dann ausziehen werden und sich bestmöglich bemühen, frühestmöglich die Wohnung zu verlassen.

Im Übrigen könnten Sie zumindest Zugewinnansprüche hinsichtlich des Hauses (Wertzuwachs) haben.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.
Gerne bin ich Ihnen auch bei den weiteren möglichen, mit der Trennung und/ oder Scheidung zusammenhängenden Schwierigkeiten behilflich. Bitte kontaktieren Sie mich hierzu unter den hinterlegten Kontaktdaten.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Wibke Türk

ANTWORT VON

(416)

HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Reiserecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70496 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage und Rückfrage wurden freundlich, ausführlich und verständlich beantwortet. Zudem erhielt ich noch ergänzende, die Thematik betreffende, Hinweise. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die kompetente Beratung. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen