Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wohnrecht auf Lebenszeit


22.10.2006 17:22 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Christian Joachim



Ich besitze ein 2 Familienhaus. Meine Eltern nutzen das Erdgeschoss.
(Wohnrecht auf Lebenszeit, keine Miete o.ä.)
Wie verhällt sich die Situation (finanziel)wenn die beiden in einem Pflegeheim Untergebracht werden sollten.
Bei Bekannten läuft z.t- ein ähnlicher Fall.
Sie sollen jetzt für das Pflegeheim zahlen....

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

das Wohnrecht wird grds. als Vermögen der Eltern bei der Berechnung des Vermögens angesehen.

Bei der Unterbrimgung im Pflegeheim wurd geprüft, inwieweit die Eltern die Kosten des Pflegeheims selbst tragen können. Hierzu wird das Vermögen und Einkommen herangezogen., worunter eben auch ein Wohnrecht fallen kann. Wie dieses in praxi geltend gemacht wird ist strittig und stark einzelfallabhängig.

ZB. könnte er als Mietrente ausgezahlt oder der Wert insgesamt berechnet und ausgezahlt werden.Hier spielen dann aber unterhaltsrelevante Selbstbehalte und die Möglichkeit der Kinder, eine solche Zahlung vorzunehmen eine Rolle._

Ich hoffe,Ihnen eine erste Orientierung ermöglicht zu haben und stehe Ihnen gerne weiterhin zur Verfügung.

Mit freundliche Grüßen

Christian Joachim
-Rechtsanwalt-

www.rechtsbuero24.de

Nachfrage vom Fragesteller 23.10.2006 | 10:01

....was würden sie vorschlagen ?

z.B den Eltern die Wohnung verkaufen ?
vermieten (Wohnrecht auflösen)

(meine Eltern würden, bei der für mich günstigsten
Variante mitspielen!)

Ergänzung vom Anwalt 30.10.2006 | 23:45

Sehr geehrter Fragesteller,

beide Varianten sind möglich und unterscheiden sich nicht besonders in der Problematik der Verwertung für die Eltern.

Bei der Vermietung würden die Einnahmen zugunsten der Eltern in deren Vermögen einfließen, bei einem Verkauf die Kaufpreissumme. Alleine der Zeitfaktor könnte hier interessant sein, vorausgesetzt die Behörde möchte hier nicht den Wert des Wohnrechts angesetzt wissen. Dies dürfte allerdings weniger der Fall sein, da der Wert des Wohnrechts dann u.U. in Ihre Freibeträge bzgl. des Elternunterhalts fallen.

Daher würde ich durchaus das Wohnrecht vorerst bestehen lassen, was aber immer auch von Ihrem Vermögen und der Größe des Hauses abhängig ist, wobei hier möglicherweise eine Eigennutzung der Erdgeschßwohnung nicht plausibel dargeleget werden kann.

Ansonsten würde ich grds. die Vermietung favorisieren (Zeitablauf).

Ich hoffe, Ihnen auch mit meiner weiteren Antwort geholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Joachim
-Rechtsanwalt-


www.rechtsbuero24.de
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER