Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wohnrecht auch per Vollmacht möglich?

26.08.2013 13:08 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Sascha Steidel


Zusammenfassung: Sicherung des Wohnrechtes des anderen Elternteils bei Vererbung an die Kinder.

Hallo!

Meine Ausgangslage:
Ich bin seit einem Jahr geschieden, wir haben zwei gemeinsame, minderjährige Töchter.

Nach der Scheidung habe ich ein Einfamilienhaus gekauft, eine vermietete ETW besaß ich beeits. Nun ist meine Ex-Frau mit den Kindern wieder bei mir ein gezogen. Wir beabsichtigen einen Mietvertrag (ich/Ex-Frau) ab zu schließen.

Die ETW wir im Falle meines Todes, durch Lebensversicherungen abbezahlt sein.
Das Haus, wird nur geringfügig abbezahlt sein, wobei die Mieteinnahmen dann zur Restschuldtilgung ausreichend sind.

Mein Wunsch wäre, dass meine Töchter gemeinsam erben. Da noch 12 Jahre vergehen werden, bis beide erwachsen sind, soll meine Frau, alle erforderlichen Geschäfte durch führen und mindestens bis dahin ein Wohnrecht haben.

Nach meiner Rechtsauffassung, wäre das sowieso so geregelt. Kinder erben, Ex-Frau ist Vormund, abgesichert über das Mietrecht.

Nun ist meine Ex-Frau unsicher, ob sie alle Geschäfte (Hypotheken, Lebensvers. etc.) weiter führen kann - und natürlich wohnen bleiben darf.

Ich scheue mich davor, einen Notar auf zu suchen, oder ein Wohnrecht in´s Grundbuch eintragen zu lassen - wg. der Kosten
Ich würde ein Testament in diesem Sinne schreiben, ggf. erforderliche Vollmachten für meine Ex aus stellen.

Meine Frage: reicht das, welche Vollmachten wären erforderlich?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Es wäre durchaus möglich, anhand von Vollmachten die erforderlichen Befugnisse einzuräumen. Allerdings ist dabei zu beachten, dass eine solche Vollmacht ebenfalls notarieller Form bedarf, sofern diese für Grundstücksgeschäfte jeglicher Art eingeräumt werden soll.

Im übrigen sind Sie ja richtig informiert, dass Ihre geschiedene Ehefrau als Sorgeberechtigte die Vermögenssorge im Falle Ihres Ablebens ausüben könnte. Sie handelt dann als gesetzliche Vertreterin Ihrer Kinder für die Dauer der Minderjährigkeit. Lediglich für substanzielle Verfügungen (z.b. einen Verkauf) würde sie Genehmigung des Vormundeschaftsgerichts benötigen und dies ja auch gut so. Die Geschäfte des täglichen Lebens könnte Sie demgegenüber eigenverantwortlich im Rahmen der Vermögenssorge ausüben.

Es reicht also meines Erachtens aus, wenn Sie Ihren Willen im Testement zum Ausdruck bringen. Insofern bestünde die Möglichkeit, dass Sie Ihre gesch. Ehefrau ( oder auch ein anderes vertrauensvolles Familienmitglied ) als Testamentsvolltreckerin für Ihre Kinder bis zur Volljährigkeit einsetzen. Damit vermeiden sie zusätzlich das Risiko von Streitigkeiten zwischen Kindern, was die Verwendung des Erbes anbetrifft. Der Testamentsvollstrecker verwaltet den Nachlass dann für Ihre Kinder in deren Sinne.

Ein Wohnrecht können Sie auch ohne Grundbucheintragung als sog. rein schuldrechtliches Wohnrecht verleihen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Sascha Steidel, Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67383 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Anwältin hat mir sehr weitergeholfen, ihre Antwort war freundlich, klar, verständlich und meine Frage wurde so ausführlich wie möglich beantwortet! Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich habe eine schnell, freundliche und hilfreiche Antort erhalten. Um mehr in die Tiefe zu gehen, würde es mehr Zeit seitens des Anwalts erfordern - dies ist absolut nachvollziehbar. Die Antwort lässt weitere Antworten erahnen ... ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Der Anfang ist zu meiner Zufriedenheit.- ...
FRAGESTELLER