Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wo muss Gnadengesuch gestellt werden


05.12.2011 11:52 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Bianca Vetter



wo kann man ein gnadengesuch stellen ich soll am 3. 1. eine 4 monatige haft antreten habe aber einen lungenkranken mann und eine autistische tochter zu hause außersem einen 4 jährigen und einen 17 jährigen sohn sowie eine 14 jährige tochter zu dem versorge ich noch meinen schwiegervater mit daher meine frage ob ein gnadengesuch bewilligt werden könnte da sonst niemand da ist um die familie zu versorgen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,

ich bedanke mich bei Ihnen für die Nutzung dieses Forums.
Ich möchte im Vorfeld der Beantwortung Ihrer Frage anmerken, dass dieses Forum nur dazu geeignet ist Ihnen einen ersten Überblick im Rahmen einer Beantwortung Ihrer Frage anhand Ihrer Angaben zu verschaffen.
Ihre Frage könnte daher bei Hinzutreten weiterer Umstände anders beantwortet können.


Bezug nehmend auf Ihre Frage möchte ich Ihnen diese wie folgt beantworten.

Im Rahmen der Antragstellung eines Gnadengesuches ist die Gnadenordnung des betreffenden Bundeslandes als gesetzliche Grundlage heranzuziehen.
Ein Gnadengesuch im Rahmen der Vollstreckung einer Strafe ist an die Staatsanwaltschaft als Vollstreckungsbehörde zu richten. Der Ansprechpartner ist dabei der Leitende Oberstaatsanwalt. Dies ist in § 5 der Gnadenordnung für das Land Rheinland-Pfalz unter Heranziehung des § 7 Abs. 1 und 2 Strafvollstreckungsordnung geregelt.

In dem Gnadengesuch, in welchem Sie einen genauen Antrag (in Ihrem Fall die Aussetzung der Freiheitsstrafe gegebenenfalls zur Bewährung)stellen müssen, müssen Sie die Gründe angeben, welche zur Entscheidungsfindung des Staatsanwaltes beitragen können. Insofern sollten Ihre familiäre Situation erläutern und auch entsprechende Belege, soweit vorhanden (zum Beispiel ärztliche Atteste hinsichtlich der Erkrankung Ihres Mannes und Ihrer Tochter und deren Pflegebedürftigkeit), beifügen.
Des Weiteren sollten Sie mit beantragen, dass Ihnen hinsichtlich des Verfahrens in Bezug auf Ihr Gnadengesuch ein Strafaufschub gewährt wird.

Ich möchte Sie noch auf darauf hinweisen, dass ein Gnadengesuch nicht in Betracht kommen kann, wenn es andere Möglichkeiten der Strafaussetzung wie Ausgang, Freigang oder Urlaub gibt (§ 9 Gnadenordnung).
Zudem ist gemäß § 27 Gnadenordnung darauf zu achten, dass eine Aussetzung nur dann in Betracht kommt, wenn die Umstände, welche für eine Aussetzung sprechen erst nachträglich bekannt geworden sind und in der gerichtlichen Entscheidung nicht berücksichtigt werden konnten. Auch können nur erhebliche Umstände als Gründe für eine Aussetzung berücksichtigt werden.

Mangels entsprechender weiterer Angaben kann ich Ihnen keine Aussage darüber machen, ob Ihr Gnadengesuch Erfolg haben könnte.

Ich hoffe nun, dass ich Ihnen Ihre Frage beantworten konnte. Sollte Sie weitere Fragen haben können Sie sich gerne unter meinen Kontaktdaten an mich wenden.
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER