Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.405
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wo bin ich steuerpflichtig?


08.11.2017 15:57 |
Preis: 25,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin Deutsche und bin bei einer deutschen Firma angestellt. Derzeit lebe ich seit August in London und arbeite in der englischen Niederlassung meines deutschen Arbeitgebers. Ich versteuere mein Einkommen in Deutschland und zahle da auch alle Sozialversicherungsbeiträge. Meine Frage ist nun, ob ich in UK Lohnsteuer zahlen muss, obwohl ich hier nicht angestellt bin? Ich habe weiterhin meinen Wohnsitz in Deutschland und auch meine Kinder leben dort .Ich werde die 183 Tage Regel nicht überschreiten.


Vielen Dank & mit freundlichen Grüssen!
08.11.2017 | 16:42

Antwort

von


45 Bewertungen
Zweinaundorferstrasse 1
04318 Leipzig
Tel: 015731344210
Tel: 034197475372
Web: www.kanzlei-vicky-neubert.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Sie zahlen die Lahnsteuer in Deutschland.

Die Grundlage dafür findet sich im Abkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und dem Vereinigten Königreich Großbritannien und Nordirland zur Vermeidung der Doppelbesteuerung und zur Verhinderung der Steuerverkürzung auf dem Gebiet der Steuern vom Einkommen und vom Vermögen von 2010.

Genauer gesagt sind Artikel 3 b) aa); Artikel 4, Artikel 23 die ausschlaggebenden Passagen.

Wie von Ihnen bereits angesprochen ist auch die 183 Tage Regel zu beachten.
Diese kann zur Anwendung kommen, wenn ein Arbeitnehmer im Ausland tätig wird. Nach den geltenden Doppelbesteuerungsabkommen steht das Besteuerungsrecht der Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit in der Regel dem Tätigkeitsstaat zu. Hiervon wird aber abgewichen, wenn sich der Arbeitnehmer nicht länger als 183 Tage im Steuerjahr bzw. Kalenderjahr im Tätigkeitsstaat aufhält. Das Besteuerungsrecht steht dann dem Ansässigkeitsstaat zu, wenn zudem zwei weitere Voraussetzungen erfüllt sind:

der Arbeitslohn wird nicht von einer Betriebsstätte des Arbeitnehmers im Tätigkeitsstaat getragen,

der die Vergütung zahlende Arbeitgeber ist nicht im Tätigkeitsstaat ansässig.

Diese Voraussetzungen liegen bei Ihnen alle vor, sadass die Lohnsteuer in Dtl. zu zahlen ist.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Vicky Neubert
Rechtsanwältin


Rechtsanwältin Vicky Neubert, Dipl.-Jur.

Nachfrage vom Fragesteller 08.11.2017 | 17:53

Herzlichen Dank für Ihre Antwort. Verstehe ich Sie richtig, dass alle drei Merkmale gleichzeitig erfüllt sein müssten, um in UK Steuern zu zahlen

die Tatsache , dass der Arbeitnehmer nicht länger als 183 Tage im Steuerjahr bzw. Kalenderjahr im Tätigkeitsstaat aufhält.

der Arbeitslohn wird nicht von einer Betriebsstätte des Arbeitnehmers im Tätigkeitsstaat getragen,

der die Vergütung zahlende Arbeitgeber ist nicht im Tätigkeitsstaat ansässig.

Herzlichen Dank

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 09.11.2017 | 13:51

Alle drei Merkmale sind erforderlich dafür, dass in Deutschland die Einkommenssteuer, bzw. Lohnsteuer gezahlt wird.

Gern geschehen, viel Erfolg und Alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

V.Neubert

ANTWORT VON

45 Bewertungen

Zweinaundorferstrasse 1
04318 Leipzig
Tel: 015731344210
Tel: 034197475372
Web: www.kanzlei-vicky-neubert.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Zivilrecht, Versicherungsrecht, Verkehrsrecht, Ordnungswidrigkeiten
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60164 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Toll. vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Meine Frage wurde ausreichend beantwortet, jedoch finde ich es nicht besonders hilfreich wenn man nur auf Paragraphen verweist, die zur Anwendung kommen, ohne deren Inhalt bzw. deren Auswirkung zu nennen. In meinem Fall hätte ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank an RA Fork! Kurz und präzise auf den Punkt, zügige Rückmeldung - jederzeit gerne wieder! ...
FRAGESTELLER