Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.435
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wirtschaftsplan im Rahmen des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG)


15.10.2016 15:58 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Jan Wilking



Nach § 28 WEG hat ein Verwalter jeweils für ein Kalenderjahr einen Wirtschaftsplan zu erstellen. Meine Frage dazu: Ist es mit dem Gesetz in irgendeiner Weise vereinbar, wenn ein Verwalter regelmäßig erst gegen Ende eines Jahres der Eigentümergemeinschaft einen Wirtschaftsplan vorlegt der dann jedoch nicht für das Folgejahr gelten soll, sondern rückwirkend für das bereits fast vollständig abgelaufene Kalenderjahr?
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Tatsächlich enthält das Gesetz keine ausdrückliche Vorschrift, wann der Wirtschaftsplan vom Verwalter aufgestellt und den Eigentümern zur Beschlussfassung vorgelegt werden müssen. Nach einschlägiger Rechtsprechung ergibt sich allerdings aus dem Zweck des Wirtschaftsplans im Zusammenspiel mit der Abrechnung, dass die Pflicht zur Aufstellung des Wirtschaftsplans mit Anfang des Wirtschaftsjahres beginnt und die Aufstellung daher in den ersten Monaten des Jahres zu erfolgen hat (Bayrisches Oberlandesgericht, Beschluss vom 15.03.1990 - BReg. 2 Z 18/90). Nach herrschender Meinung wird die Pflicht zur Vorlage des Wirtschaftsplans damit in den ersten drei Monaten der Wirtschaftsperiode, spätestens aber nach sechs Monaten fällig (BayObLG, Beschluss vom 13.12.2001 - 2 Z BR 93/01).

Mangels gesetzlicher Regelung empfiehlt es sich, eine konkrete Regelung hierzu in den Verwaltervertrag aufzunehmen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61064 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Mein Erstnutzer-Eindruck : kompetent und schnell - unbedingt weiterzuempfehlen. Eine der sinnvollsten Internetseiten die ich kenne. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Unsere Fragen wurden konkret beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hat uns sehr geholfen Können so mit guten Voraussetzungen im einem Rechtsstreit gehen. Vielen Dank und gerne wieder Sehr zu empfehlen ...
FRAGESTELLER