Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wird die Bewährung wiederufen

24.10.2019 09:24 |
Preis: 25,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Martin Kämpf


Sehr geehrte Damen und Herren,

jemand aus meiner Familie wurde zu 2,6 Jahren verurteilt wegen diversen Betrugssachen dort hat er die Hälfe abgessen und ist auf Bewährung raus.

Die Bewährungszeit beträgt 3 Jahre die in 5 Monaten rum sind.

In der Zeit hat er sich Selbständig gemacht leider wurden bei der Steuererklärung die er abgeben muss etwas vergessen anzugeben.

Daraufhin hat die Steuerstelle eine Geldstrafe verhängt wegen Steuerhinterziehung in einem Strafbefehl von 25 Tagensätzen a 20 euro.

Ist nun durch diesen Strafbefehl gleich zu befürchten das ein schreiben kommt wegen des Wiederufes oder ist das so gering das man sich dort keine Kopf machen mussen, obwohl es ja glaube ich einschlägig ist Betrug und Finanzdilikt.

Sehr geehrte Anfragender,

ich bedanke mich für Ihre Fragestellung, welche ich folgendermaßen beantworte:

Theoretisch kommt hier zwar ein Bewährungswiderruf in Betracht. Die betroffene Person hat sich nämlich durch die Begehung der Steuerhinterziehung während der laufenden Bewährungszeit einer neuen und auch einschlägigen Straftat schuldig gemacht.
Gleichwohl steht hier der Widerruf der Bewährung nicht zu befürchten, da das letzte urteilende Gericht eine kleine Geldstrafe von lediglich 25 Tagessätzen und nicht etwa eine unbedingte Freiheitsstrafe als ausreichende Strafe für die Steuerhinterziehung hielt.

Abschließend weise ich darauf hin, dass hier Maßnahmen im Rahmen der Bewährungsüberwachung zu erwarten stehen. Insbesondere kommt eine Verlängerung der Bewährungszeit in Betracht.

Ich hoffe, Ihnen einen ersten rechtlichen Überblick ermöglicht zu haben, und stehe Ihnen im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion bei etwaigen Geständnisproblemen zur ursprünglichen Beantwortung Ihrer Frage ebenso wie für eine Wahrnehmung der Strafverteidigung gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Kämpf
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Strafrecht

Nachfrage vom Fragesteller 24.10.2019 | 11:23

Danke für die schnelle Antwort.

Ist es den sicher das überhaupt bei der kleine Strafe zu einem Antrag kommt wegen einem Wiederuf so das eine Auflage ertweilt werden kann oder kann es auch sein das erst garnicht wiederufen wird?

Was denken sie den da ist da realistischer

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 24.10.2019 | 11:34

Sehr geehrter Fragesteller,

ich halte hier – wie bereits zuvor ausgeführt – einen Bewährungswiderruf für unwahrscheinlich. Weitere Auflagen bzw. insbesondere eine Verlängerung der Bewährungszeit kommen hingegen in Betracht.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Kämpf
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Strafrecht

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 72573 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sachliche kompetente Beratung. Werde nun meine Optionen prüfen. ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Die Frage wurde flink und konkret beantwortet. Allerdings bleibt ein Beigeschmack zumindest für den vermuteten Ausgestaltungsspielraum in der konkreten Situagion der Rechtssprechjng, insbesondere, da gerade diese Anwältin auch ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr kompetente und schnelle Antwort. Danke! ...
FRAGESTELLER