Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wird Spekulationssteuer fällig?

18.03.2014 08:29 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Zusammenfassung: privates Veräußerungsgeschäft Verkauf einer Wohnung steuerfrei

Hallo liebe Anwälte,
wird in folgendem Fall eine Spekulationssteuer fällig?

• Kauf der Wohnung im November 2003 durch meine Mutter
• Fertigstellung der Wohnung April 2005
• Seitdem bewohnt von mir, Zahlung von Miete an meine Mutter
• Überlassung der Wohnung im November 2013 an mich
• Verkauf geplant in 2014

Fragen, die sich für mich hieraus ergeben:
- Zählt das Datum des Kaufvertrags oder die Ferigstellung der Eigentumswohnung für die Berechnung der 10 Jahres Frist?
- Wird es (zur vErmeidung der Speksteuer) angerechnet, dass ich die letzten 9 Jahre in der Wohnung gewohnt habe, auch wenn sie mir erst im November 2013 überlassen wurde?

Vielen herzlichen Dank und beste Grüße

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:
1. Maßgeblich ist der notarielle Kaufvertrag; Maßgeblich für die Berechnung der Veräußerungsfrist ist der schuldrechtliche Vertragsabschluss und weder die dingliche Eintragung noch die Fertigstellung.

2. Nein, da hier keine unengeltliche Überlassung zu Wohnzwecken an ein Kind gewährt wurde, für das Ihre Mutter Anspruch auf Kindergeld oder einen Freibetrag nach § 32 Abs. 6 EStG hat(BMF vom 5.10.2000, BStBl I 2000, 1383, Rz. 22).

Bei unentgeltlichem Erwerb (Gesamtrechtsnachfolge, unentgeltliche Einzelrechtsnachfolge) ist die Nutzung des WG zu eigenen Wohnzwecken durch den Rechtsvorgänger dem Rechtsnachfolger zuzurechnen (BMF vom 5.10.2000, BStBl I 2000, 1383, Rz. 26).

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 18.03.2014 | 10:26

Sehr geehrter Herr Hermes,
Vielen Dank für Ihre rasche Antwort. Gestatten Sie mir als Laie eine grundlegende Nachfrage: wird bei einem Verkauf in 2014 durch mich nun die Spekulationssteuer fällig oder nicht?
Danke und beste Grüße

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 18.03.2014 | 13:28

Wenn Sie mit Überlassung, eine unentgeltliche Schenkung meinen, berechnet sich die Frist wie folgt:
Nach § 23 Abs. 1 Satz 3 EStG werden dem Beschenkten die Zeit seit der Anschaffung durch den Rechtsvorgänger zugerechnet, mit der Folge, dass das Objekt spätestens Dezember 2013 steuerfrei veräußert werden konnte bzw. könnte.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70197 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die ausführliche Antwort, die uns (nach der Rückfrage zum Verständnis) sehr geholfen hat. Wir empfehlen Herrn Dr. Maritzen gern weiter. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort kam sehr schnell. In meinem Fall bin ich aber zu dem Schluss gekommen einen Fachanwalt vor Ort aufzusuchen. Es ist ein Grenzfall und jedes Detail ist sehr wichtig. Dies kann online nicht zufriedenstellend beantwortet ... ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen