Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
482.008
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Winterdienst während 3 monatiger Kündigungsfrist -


12.12.2012 11:21 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



Hallo,
ich bin Anfang November aus der alten Wohnung ausgezogen, aber bezahle die Kaltmiete noch bis einschliesslich JAnuar, wegen der 3-monatigen-Kündigungsfrist. Ich wohne aber schon seit dem 17.11. in der neuen Wohnunf, die sich auch in einer anderen Stadt, ca. 60km weit weg, von der Alten befindet.Umgemeldet bin ich auch schon, das heisst angemeldet in der jetzigen Stadt.
Meine Vermieterin meldete sich vor ein paar Tagen schriftlich und sagte mir, ich müsse mich um Ersazt für den Winterdienst kümmern, an den Tagen, wo ich da noch auf dem Paln in der alten Wohnung stehe und eigentlich dran wäre.Ich würde sonst haften, wenn einem was passierten würde, und kein Schnee geschüppt, Salz gestreut wäre, etc.
Meine Frage ist nun, stimmt das wirklich, dass ich dann haftbar gemacht werde? Ich kann ja schlecht selbst morgens um 5 uhr vor meiner Arbeit von hier nach da, 60 km Distanz, und mich darum kümmern.Ist das wirklich noch mein ProblemI ich zahle zwar noch die KM, wegen der Kündigungsfrist, aber wohne da nicht mehr, weder bin ich da gemeldet.
Danke für ihre Antwort
Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie haben den empfohlenen Richtpreis erheblich unterschritten und dadurch bei der Frage der Dringlichkeit / Detailtiefe die niedrigste Variante gewählt. Ich darf um Beachtung beim Lesen der Antwort und Ihrer Bewertung bitten. Nun zur Antwort Ihrer Frage:

Bis zum Beendigungszeitpunkt des Vertrages (Ende Januar 2013) haben beide Parteien den Vertrag zu erfüllen.

Ob Sie dort tatsächlich noch wohnen, spielt dabei keine Rolle.

Sofern die Streu- und Räumpflicht wirksam auch auf Sie übertragen worden ist, haben Sie diese durchzuführen oder Dritte dafür abzustellen.

Machen Sie dieses nicht, können Sie haftbar gemacht werden.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle
Damm 2

26135 Oldenburg

Tel: 0441 / 26 7 26
Fax: 0441 / 26 8 92
mail: ra-bohle@rechtsanwalt-bohle.de
http://www.rechtsanwalt-bohle.de/index.php?tarcont=content/e-mail.inc.php
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60519 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
3,6/5,0
Ich bezweifle die Richtigkeit resp. Vollständigkeit der Antwort. Konkrete Verweise auf Steuergesetze fehlen. Damit werde ich kaum weiter kommen beim Finanzamt. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Rechtsanwalt konnte deutlich mehr Klarheit in einen rechtlich fuer mich schwer einzuschaetzenden Sachverhalt bringen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Obwohl das Ergebnis für den Betroffenen(den ich berate) niederschmetternd ist, hat mich der Anwalt schnell und gut beraten. MFG ...
FRAGESTELLER