Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Will keine Scheidung

| 09.05.2016 20:50 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Zusammenfassung: Voraussetzung Scheidung der Ehe

Guten Tag

Mein Mann will,nach 25 Jahre Ehe, 2 Kinder,sich scheiden lassen.
Er hat eine andere Frau kennengelernt und ist letztes Jahr aus unserem Haus ausgezogen.
Die Trennungsjahr ist vorbei und jetzt will er den Scheidungsantrag stellen.
Die finanziele Trennung ist schon durch,er hat keine Ansprüche auf die Hälfte des Hauses
das heißt auf die Hälfte von 200000 Euro Schulden die wir, noch für das Haus haben,ich hab kein Anspruch auf Unterhalt ,will auch seine Rentenpunkte nicht u.s.w

Ich will mich nicht von ihm trennen.Ich habe die Hoffnung immer noch nicht verloren das er zu seine Familie zurückkehrt.

Möchte wissen wie es dann weitergeht wenn er doch eine Scheidungsantrag stellt
Er stellt den Antrag,ich erhalte vom Gericht,Anwalt eine Kopie davon und dann.....?
Muss ich auch einen Anwalt beauftragen?
Kommen irgendwelche Kosten auf mich zu?

Bedanke mich im Voraus

Guten Abend,

im Gesetz ist geregelt, dass eine Ehe geschieden werden kann, wenn sie gescheitert ist.

Es ist jetzt die Frage, ob Ihre Ehe gescheitert ist.

§ 1566 BGB regelt folgendes:
(1) Es wird unwiderlegbar vermutet, dass die Ehe gescheitert ist, wenn die Ehegatten seit einem Jahr getrennt leben und beide Ehegatten die Scheidung beantragen oder der Antragsgegner der Scheidung zustimmt.
(2) Es wird unwiderlegbar vermutet, dass die Ehe gescheitert ist, wenn die Ehegatten seit drei Jahren getrennt leben.
Sie sind sozusagen in der Zeit dazwischen, so dass es keine Vermutung für den Richter gibt und er sich selbst eine Meinung dazu verschaffen muss, ob die Ehe gescheitert ist oder nicht.
Dazu sagt das Gesetz:
Die Ehe ist gescheitert, wenn die Lebensgemeinschaft der Ehegatten nicht mehr besteht und nicht erwartet werden kann, dass die Ehegatten sie wiederherstellen.
Diese Entscheidung muss der Richter treffen und Ihre Lebensumstände auswerten. Ein Indiz für das Scheitern der Ehe wäre zum Beispiel eine neue Partnerschaft.

Für das Scheidungsverfahren benötigen Sie keinen Rechtsanwalt. Dann müssen Sie nur die Hälfte der Gerichtsgebühren bezahlen, wobei Sie auch dafür Prozesskostenhilfe beantragen könnten wenn Ihre wirtschaftlichen Verhältnisse entsprechend sind.

Allerdings könnte ein Rechtsanwalt Ihnen möglicherweise helfen sich gegen den Scheidungsantrag zur Wehr zu setzen. Sobald der Scheidungsantrag bei Gericht eingegangen ist und Ihr Mann den Gerichtskostenvorschuss einbezahlt hat bekommen Sie eine Ausfertigung davon zugeschickt und können dazu Stellung nehmen. Anschließend gibt es eine mündliche Verhandlung.

Bei Nachfragen können Sie sich gerne an mich wenden.

Beste Grüße.



Rückfrage vom Fragesteller 15.05.2016 | 19:26

Wenn ich Ihre Antwort richtig verstanden habe, "kann" ich aber "muss" nicht zu seiner Scheidungsantrag Stellung nehmen, bevor die 3 Jahren nicht vorbei sind,kann sein Rechtsanwalt,Gericht mich nicht dazu zwingen, mich scheiden zu lassen oder?

Herzlichen Dank.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 15.05.2016 | 19:31

Guten Abend,
Sie müssen nie zu einem Antrag Stellung nehmen, sollten Sie aber, damit Sie Ihren Wunsch, nicht geschieden zu werden, Ausdruck verleihen können. Der Richter muss sich einen Eindruck verschaffen, ob Ihre Ehe zerrüttet ist oder nicht. Nach drei Jahren Getrenntleben wird die Vermutung aufgestellt, dass Ihre Ehe zerrüttet ist, davor muss individuell geprüft werden. Dazu sollten Sie natürlich auch Stellung nehmen.
Wenn der Richter zum Ergebnis kommt, dass Ihre Ehe zerrüttet ist, kann die Ehe auch vor den drei Jahren geschieden werden.
Beste Grüße
Kirsten Petereit

Bewertung des Fragestellers 15.05.2016 | 19:34

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Rasche Antwort,ausführlich,verständlich formuliert und äußerst hilfreich.
Sehr freundlich, jederzeit weiter zu empfehlen.

Besten Dank."
FRAGESTELLER 15.05.2016 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 78734 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die präzise Antwort! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle Antwort, freundlich und kompetent. Danke!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bedanke mich für dir ausführliche Antwort. Ihr Verdacht, warum ich es erwerben wollte, ist leider richtig. Aber ich werde mich nochmal beim Riemen reißen und nach Alternativen suchen. Nochmals vielen Dank. So schnell gebe ... ...
FRAGESTELLER