Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wieviele Hunde pro gemietetem Haus

| 16.02.2021 17:31 |
Preis: 52,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


19:02

Zusammenfassung:

Es geht um regelmäßige "Hundebesuche", zusätzlich zur Haltung eines Hundes in Mietwohnung.

Laut Mietvertrag dürfen wir 1 Hund halten. Jetzt ist es aber so, dass wir den Hund unserer Tochter 3-4 Tage bei uns haben und den Rest der Woche sind beide Hunde bei ihr. Kann der Vermieter das verbieten oder uns sogar kündigen?

16.02.2021 | 18:15

Antwort

von


(801)
Vorstadt 42
41812 Erkelenz
Tel: 02435 - 6114416
Tel: 0174 - 9994079
Web: http://www.rechtsanwalt-burgmer.com
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Gerne zu Ihrer Frage, mit der sich z.B. das Amtsgericht Hamburg (49 C 29/05) in einem "ähnlich" gelegenen Fall befasst hat.

"Ähnlich", weil es darum ging, ob es zwei bis dreimal die Woche erlaubt sei „Hundebesuche" (also keine Hundehaltung) zu empfangen. Das Amtsgericht hat einen solchen regelmäßigen Hundebesuch" als Umgehung des Hundeverbots abgelehnt.

"Anders" aber Ihr Fall deswegen, weil – im Gegensatz zu Ihnen – in Hamburg überhaupt keine Erlaubnis zur Hundehaltung in der Mietwohnung vorlag.

Insofern ist Ihr Fall – jedenfalls aus der Ferne - ohne Kenntnis des Vertrags, der Hausordnung und auch aller konkreten Umstände (jeweilige Rasse/Größe der Hunde) nicht abschließend zu bewerten.

Um sicher zu gehen (letztlich liegt Ihnen nur die Erlaubnis für einen Hund vor, was ggf. eine Abmahnung, schlimmstenfalls sogar einen Kündigungsgrund generieren könnte), empfehle ich doch, ein Einvernehmen mit dem Vermieter anzustreben.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer

Rückfrage vom Fragesteller 16.02.2021 | 18:53

Wir haben ein freistehendes Haus mit einem 1400 qm großen Garten gemietet Alle Nachbarn haben ebenfalls große Hunde. 1 Hund ist laut Mietvertrag erlaubt. Die Frage ist, ob ich einen zweiten tageweise zur Betreuung bei mir haben darf?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 16.02.2021 | 19:02

Gerne zu Ihrer Nachfrage mit dem erweiterten Sachverhalt:

Das hört sich so schon besser an, was aber - im Streifall - nicht darüber hinweg hilft, dass im Vertrag eben von 1 Hund die Rede ist.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr
Willy Burgmer
- Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 16.02.2021 | 19:13

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Hat mir leider nicht wirklich weiter helfen können

"
Stellungnahme vom Anwalt:

Ein Gefälligkeitsgutachen hilft Ihnen aber auch nicht weiter; ganz im Gegenteil!
Mit freundlichen Grüßen
Willy Burgmer
- Rechtsanwalt

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 16.02.2021
3,6/5,0

Hat mir leider nicht wirklich weiter helfen können


ANTWORT VON

(801)

Vorstadt 42
41812 Erkelenz
Tel: 02435 - 6114416
Tel: 0174 - 9994079
Web: http://www.rechtsanwalt-burgmer.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Arbeitsrecht, Zivilrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht, allgemein, Verwaltungsrecht, Straßen- und Verkehrsrecht, Baurecht